Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 11. April 2013, 15:56

Software::Kommunikation

Mozilla macht mobil

Die Mozilla Corporation hat Veränderungen in der Unternehmensleitung angekündigt, um ihren Schwerpunkt künftig mehr auf den Mobilbereich zu legen.

Gary Kovacs

Mozilla

Gary Kovacs

Mozilla Corporation ist das Unternehmen, das unter der Kontrolle der gemeinnützigen Mozilla-Stiftung steht und für die Entwicklung der Mozilla-Produkte sorgt. Das bei weitem populärste Produkt ist davon Firefox, der im Jahr 2004 in Version 1.0 erschien und das bis dahin »von proprietären Interessen in Geiselhaft genommene« Web befreite. Denn eine der Prioritäten von Mozilla bestand und besteht weiterhin darin, den Benutzern die volle Kontrolle zu geben, was mit Firefox glänzend gelang.

Ab 2010 war absehbar, dass die Zukunft für die Benutzer weniger im Desktop-Rechner, sondern in Mobilgeräten zu suchen ist. In diesem Jahr wechselte die Mozilla Corporation zum zweiten Mal den Geschäftsführer; für John Lilly kam Gary Kovacs, der viel Erfahrung mit Mobilsystemen in Mozilla einbrachte. Firefox für Android und Firefox OS waren zwei der Projekte, die er mit auf den Weg brachte.

In nächster Zeit will sich Mozilla stärker auf die Einführung von Firefox OS konzentrieren - wofür allerdings ein möglichst effizient laufender Firefox benötigt wird - und weiter für die Freiheit des Internets kämpfen. Damit einher gehen personelle Veränderungen in der Firmenleitung: Geschäftsführer Gary Kovacs wird in einigen Monaten zurücktreten, soll danach aber weiter zum Vorstand gehören. Ein Nachfolgen wird ab sofort gesucht. Mitchell Baker, die erste Geschäftsführerin der Corporation und aktuelle Präsidentin der Foundation, wird als Vorsitzende des Vorstands wieder verstärkt an den Aktivitäten den Unternehmens teilnehmen. Brendan Eich wird Chief Technology Officer (CTO) und Entwicklungsleiter bleiben.

Jay Sullivan, bisher Vizepräsident für Produkte, wird zum Chief Operating Officer (COO). Er wird weiter für die Produktstrategie und Planungen von Mozilla zuständig sein und Firefox OS leiten. Harvey Anderson wird Vizepräsident für Unternehmens- und Rechtsangelegenheiten. Er wird den Apps-Marktplatz leiten sowie für Partnerschaften zuständig sein und ist zudem auch Sekretär des Unternehmens. Li Gong schließlich wird zum Vizepräsident für Mobilgeräte. Er wird sich damit befassen, Firefox OS auf die Geräte der Partnerunternehmen zu bekommen. Er ist außerdem zuständig für die Aktivitäten von Mozilla in Asien und Geschäftsführer der Tochterunternehmen von Mozilla in China und Taiwan.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung