Login


 
Newsletter
Werbung

Fr, 28. Juli 2000, 14:04

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

FreeBSD 4.1 erschienen

Der "Linux-Konkurrent" FreeBSD wurde in einer neuen Version 4.1 veröffentlicht.

Das Paket bietet gegenüber der Vorgängerversion 4.0 nur geringfügige Änderungen, die entweder inhaltlich oder kosmetisch eine Rolle spielen. Eine der wichtigsten und deshalb auch fundamentalen Änderungen ist das neue IPv6-Protokoll, das ab sofort standardmäßig in der neuen Version Verwendung findet. Zwar beherrschte FreeBSD bereits in der Vergangenheit schon IPv6, leider aber nur in Verbindung mit IPv4. Nun ist auch ein separater Betrieb in einem reinen IPv6-Netzwerk möglich.
Eine weitere Neuerung gegenüber der Vorgängerversion ist die Implementierung von USB-Devices standardmäßig in den Generic-Kernel. Leider funktioniert bei der Installation diese Unterstützung noch nicht perfekt, was zur Folge hat, dass Sie eine normale Tatstatur benutzen müssen.
FreeBSD beherrscht ferner nun auch ähnlich Linux das Booten jenseits der 1024-Zylinder.

Die Neuerungen, die das Paket erfahren hat, halten sich in Grenzen. Es flossen zwar sehr viele Verbesserungen in das System, diese aber sind eher symbolisch, als bahnbrechend. Wer sich über alle Änderungen informieren will, der findet eine entsprechende "RELEASE NOTES"-Datei hier.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung