Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 16. April 2013, 12:30

Software::Kernel

Wayland 1.1 vorgestellt

Kristian Høgsberg hat Wayland und Weston in der Version 1.1 freigegeben. Zu den Neuerungen gehören neben neuen Backends auch Verbesserungen beim Rendering und der Dokumentation.

wayland.freedesktop.org

Nachdem Kristian Høgsberg, Hauptentwickler von Wayland, vor einiger Zeit angekündigt hatte, Wayland künftig öfter zu veröffentlichen, steht nun mit der Version 1.1 eine neue Version von Wayland und Weston bereit. Ganz planmäßig verlief die Freigabe allerdings nicht, denn eigentlich sollte Wayland 1.1 schon Ende März erscheinen. Høgsberg wartete aber nach eigener Angabe noch auf eine wichtige Korrektur bei den Zeitstempeln und verschob daher die Freigabe.

Die Wartezeit hat sich durchaus gelohnt. So bringt Wayland in der neuen Version gleich mehrere neue Backends mit sich. Mit einem neuen Raspberry Pi-Backend wird nun auch der Minirechner der gleichnamigen Organisation unterstützt. Zum weiteren Umfang der Version gehören ferner Backends für fbdev, RDP und einen Headless-Betrieb. libunwind unterstützt nun Crash-Dumps besser. Zudem wurde Wayland eine neue Touch-Screen-Kalibrierungsfunktion spendiert und beim Verschieben von Oberflächen das Damage-Handling verbessert. Ferner wurde ein Schwerpunkt der neuen Version auf die Verbesserung der Dokumentation gelegt.

Wayland ist ein Protokoll zwischen Compositor und Client-Applikationen sowie die entsprechende Implementation als C-Bibliothek. Der Compositor kann dabei ein eigenständiger Display-Server sein, wie der vom Projekt entwickelte Referenz-Compositor Weston, eine X-Anwendung oder ein Wayland-Client. Die Clients können traditionelle Anwendungen, X-Server oder andere Display-Server sein. Wayland und Weston bilden zusammen ein vollständiges Fenstersystem, das sich zumindest unter Linux als eine Alternative zum X Window System versteht.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung