Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 19. April 2013, 09:03

Gesellschaft::Politik/Recht

Verwendung der GPL geht zurück

Der Jurist Eben Moglen, Mitinitiator der GPLv3, beklagt, dass immer weniger Entwickler die GPL verwenden, obwohl freie Lizenzen im Allgemeinen im Aufwind sind.

Mirko Lindner

Der Blog-Autor Matthew Aslett hat den seit geraumer Zeit zu beobachtenden Trend jetzt mit aufwendigen Analysen zu belegen versucht. Laut Aslett ging die Verwendung von GPL-Lizenzen im Vergleich zu freizügigeren Lizenzen, wie der Apache-, MIT- oder BSD-Lizenz, zwischen 2008 und 2012 um 10 Prozent zurück. Aslett hat dazu Datensätze des US-Unternehmens Black Duck analysiert. Das Unternehmen bietet Software für Lizenzmanagement, führt aber unter anderem auch Erhebungen über die Verwendung von Lizenzen durch.

Ferner hat Aslett Daten mit Hilfe der freien Software Flossmole gesammelt, die ebenfalls nach freier Software und deren Lizenzierung sucht. Für einen Vergleich mit den Daten von Black Duck hat Aslett Daten von Rubyforge, Freecode (früher Freshmeat), Objectweb und der Free Software Foundation herangezogen, weil diese für den Vergleichszeitraum vorlagen.

Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg haben auf Basis von Asletts Daten, welche den subjektiven Eindruck von Eben Moglen zu bestätigen scheinen, jetzt einen Erklärungsversuch gestartet. Demnach ist vor allem die zunehmende Beteiligung großer Firmen an der Entwicklung freier Software ursächlich für den Rückgang der GPL-Verwendung. Viele Unternehmen würden freie Software durch eigene Produkte erweitern, die sie aber aus Konkurrenzgründen unter eine eigene Lizenz stellen wollen, was die GPL nur bedingt erlaubt.

Das Phänomen zeige sich sogar beim unter der GPLv2 stehenden Linux-Kernel, denn die Anbieter proprietärer Treiber verletzen die Lizenzbestimmungen des Kernels, falls sie ihren Code nicht ebenfalls unter die GPL stellen. Selbst Eben Moglen ist der Ansicht, dass Copyleft-Lizenzen für Firmen, die ihren Code wegen Firmengeheimnissen unter Verschluss halten wollen, ungeeignet sind. Trotzdem überwiegen laut Ansicht von Moglen die Vorteile der Nutzung freier Lizenzen. So trage etwa der Linux-Kernel für Firmen zu geringeren Investitionen der gemeinsame Nutzung von Software bei.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung