Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 22. April 2013, 08:08

Gemeinschaft

Mozilla-Manifest wird aktualisiert

Anlässlich ihres 15. Geburtstags hat die Mozilla Foundation ihr Manifest für ein »besseres Internet« aktualisiert.

Mozilla-Manifest 0.9 (alte Fassung)

Thomas Drilling

Mozilla-Manifest 0.9 (alte Fassung)

Das Mozilla Manifest (aktuelle Fassung 0.9) ist eine Sammlung von zehn Grundprinzipien für ein »besseres Internet«. Laut der Vorsitzenden der Mozilla Foundation Mitchell Baker ist der 15. Geburtstag der Mozilla Foundation ein guter Anlass für Anpassungen. Sie stellt die geplanten Änderungen in ihrem Blog vor.

Mozilla hat die ursprüngliche Fassung seines Manifestes im Jahr 2007 in Version 0.9 erstmals veröffentlicht und seit dem nicht mehr geändert. Auf verschiedenen Mozilla-Treffen im vergangen Jahr wurden Meinungen der Gemeinschaft gesammelt, welche die Grundlage für den jetzt vorgestellten Entwurf sind. Der Meinungsfindungsprozess ist in einem PDF als Zusammenfassung dokumentiert. Laut Baker können Nutzer Anregungen zum Entwurf an das Mozilla Governance Forum senden.

Änderungen für Mozilla-Manifest 1.0

Thomas Drilling

Änderungen für Mozilla-Manifest 1.0

Laut Baker sollen sämtliche Prinzipien im Mozilla Manifest jetzt maximal 140 Zeichen lang sein, damit sie sich auch über Twitter kommunizieren und somit besser verbreiten lassen. Damit sind die einzelnen Aussagen, so Baker, auch prägnanter, ohne ihre Aussagekraft zu verlieren.

Neben den Kürzungen sind auch zwei inhaltliche Änderungen von Bedeutung. So erwähnt das Manifest im vierten Prinzip die Privatsphäre erstmal explizit. Die ursprüngliche Fassung sprach nur von der »Sicherheit der Nutzer«. Zwar impliziere die ursprüngliche Fassung die Privatsphäre laut Baker ebenfalls, der alte Text sei aber bisher so nicht interpretiert worden.

Auch im fünften Prinzip soll es eine Änderung geben. So würde die alte Aussage, Mozillas Mission bestünde außerdem darin, Nutzer zu ermutigen, sich vom Konsumenten des Internets zum kreativ selbst Schaffenden zu entwickeln jetzt zu: »Jeder Nutzer muss die Möglichkeit haben, das Internet nach seinen eigenen Vorstellungen zu nutzen«. Laut Baker würden die Punkte »Schaffen« und »Gestalten« damit noch klarer.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung