Login


 
Newsletter
Werbung
Mo, 29. April 2013, 13:29

Software::Desktop::KDE

Krita erhält kommerziellen Support

Die aus Magdeburg stammende KO GmbH bietet ab sofort gewerblichen Support für den freien Grafikkünstler Krita an. Angeboten werden diverse Pakete, die sich vornehmlich an Unternehmen und professionelle Designer richten.

Krita stellt eine freie Grafikanwendung für KDE dar und bildet einen Teil des Calligra Suite-Projektes. Der Schwerpunkt der Anwendung liegt dabei vor allem auf digitalem Malen und Illustration, wobei Krita auch zahlreiche Werkzeuge für Retusche und Bildbearbeitung mit sich bringt. So unterstützt die Applikation unter anderem verschiedene Farbräume und zahlreiche Bildformate, darunter auch das OpenEXR-Format, weshalb Krita auch für die Bearbeitung und Erstellung von HDR-Bildern eingesetzt werden kann.

Fotostrecke: 3 Bilder

Krita
Krita 2.6
Das Zeichenprogramm Krita
Wie die Magdeburger Firma KO GmbH bekannt gab, bietet das Unternehmen ab sofort einen Support für die freie Anwendung an. Die Voraussetzungen hierfür sind denkbar günstig – ist doch einer der Gründer des Unternehmens, Boudewijn Rempt, unter anderem auch der Maintainer von Krita.

Das Spektrum des Angebots reicht von einer eigens gepflegten »Studio«-Version, die sich vor allem an HDR-Grafiker und die VFX-Industrie richtet, bis hin zu speziellen Supportangeboten. So will die KO GmbH die Anwendung unter anderem als dedizierte Pakete für RHEL/CentOS 6 veröffentlichen und sicherstellen, dass sie beispielsweise nahtlos mit Maya, Nuke oder Mari funktioniert. Dazu schnürt das Unternehmen diverse Pakete. Die Preise beginnen bei 225 Euro.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung