Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 16. Mai 2013, 09:29

Software::Entwicklung

Neue Android-Entwicklungsumgebung Android Studio

Google hat im Rahmen der diesjährigen Google I/O-Entwicklerkonferenz die neue Entwicklungsumgebung Android Studio vorgestellt.

Google

Android Studio beruht auf der Community-Edition von IntelliJ und soll das bisher verwendete Eclipse ersetzen. Zusammen mit JetBrains, der Firma hinter IntelliJ, hat Google die neue IDE besser an das Erstellen von Apps angepasst, indem viele Android-Schnittstellen bereits integriert sind und das Layout der Apps besser visualisiert ist.

Im Android Developers Blog geht Google näher auf die neue IDE ein. So bringt Android Studio ein neues Build-System mit, das auf Gradle basiert. Es erlaubt komplexe Build-Konfigurationen und fördert das Prinzip der kontinuierlichen Integration auf dem Build-Server.

Android Studio Refactoring

Google

Android Studio Refactoring

Basierend auf IntelliJ IDEA hat Google einen leistungsfähigen Code-Editor eingebaut mit Funktionen wie »Smart Editing«, das für gut lesbaren Code sorgen soll, oder Advanced Code Refactoring. Mit Hilfe der »Code Inspections« der IntelliJ IDEA soll das Auffinden von Fehlern wesentlich erleichtert werden. Die Glanzlichter des neuen Editors stellt Google in einem Video vor.

Neue grafische Eigenschaften der Nutzerschnittstelle, die Google im letzten Jahr bei der Eclipse-Erweiterung ADT hat einfließen lassen, wurden nun nach Android Studio portiert. Somit erlaubt die neue IDE etwa die Vorschau des App-Layouts für verschiedene Formfaktoren, Lokalisierungen und Plattform-Versionen.

Android Studio IDE

Google

Android Studio IDE

Die Developer Console gibt dem Entwickler Tipps zur Optimierung seiner App und hilft beispielsweise durch den »App Translation Service«, Apps leichter zu lokalisieren. So kann der Entwickler seine zu übersetzenden Strings auf eine zentrale Plattform hochladen und nach der Übersetzung in die Zielsprache wieder in die IDE einfügen.

Die Entwicklung von Android Studio findet auf Googles Git-Plattform statt. Google betont ausdrücklich, Android Studio sei in einem frühen Stadium und für »Early Adoptors« geeignet, es sei aber zu früh, um große Projekte von Eclipse zu migrieren. Die Unterstützung für Eclipse wird weiterhin gewährleistet. Android Studio kann inklusive IDE, der neuesten SDK-Tools und der aktuellen Android-Plattform heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 23 || Alle anzeigen || Kommentieren )
klasse (nico, Do, 16. Mai 2013)
Re[8]: Mobile Entwicklungsumgebung (Kai-Klaus, Do, 16. Mai 2013)
Re[7]: Mobile Entwicklungsumgebung (sdfdfghgfh, Do, 16. Mai 2013)
Re[5]: Mobile Entwicklungsumgebung (sdflkjfgi, Do, 16. Mai 2013)
Echte mobile Entwicklungsumgebung (zeno, Do, 16. Mai 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung