Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 27. Mai 2013, 13:12

Hardware::Kommunikation

Vorverkauf des »Fairphone« hat begonnen

Das »Fairphone«, ein gut ausgestattetes Smartphone mit Android, das unter möglichst fairen Bedingungen hergestellt wird, kann jetzt bestellt werden. Es werden 5000 Bestellungen benötigt, um mit der Produktion beginnen zu können. Die Auslieferung soll im Herbst erfolgen.

Fairphone mit Android

Fairphone

Fairphone mit Android

Fairphone ist eine niederländische Initiative, ein Smartphone herzustellen, das im Gegensatz zu allen heutigen Smartphones unter fairen Bedingungen produziert wird. Zur Produktion eines Smartphones werden vielerlei Rohstoffe wie Metalle und Mineralien benötigt, von denen einige recht selten und damit wertvoll sind. Einige dieser Minen werden von lokalen Clanführern (Warlords) kontrolliert, die mit den Erlösen illegale Söldnerheere und Bürgerkriege finanzieren. Doch auch die Arbeitsbedingungen in den Minen und bei den Halbleiterherstellern sind oft unzureichend.

Fairphone will solche Hersteller so weit wie möglich meiden. Es ist der Initiative bewusst, dass sich das Ziel zunächst nicht zu 100% erreichen lässt, doch wird, wo immer es möglich ist, mit zertifizierten und nachhaltigen Herstellern zusammengearbeitet, die von Fairphone selbst oder anderen unabhängigen Organisationen überprüft werden.

Drei Jahre nach Beginn der Initiative sind nun die Vorarbeiten so weit abgeschlossen, dass das »Fairphone« in Produktion gehen kann. Das einzige, was noch fehlt, ist eine ausreichende Zahl von Vorbestellungen. Mindestens 5000 Stück müssen bestellt sein, um die Produktion beginnen zu können. Als Hersteller wurde A'Hong in China ausgewählt, ein Unternehmen, das nach eigenen Angaben auch auf soziale Werte achtet. Eine Produktion in Europa wäre nahezu unmöglich, weil fast die gesamte weltweite Elektronikproduktion einschließlich der Zulieferer in Ostasien versammelt ist.

Das faire Smartphone soll für 325 Euro eine umfangreiche Ausstattung mitbringen. Der Prozessor besitzt vier Kerne und läuft mit 1,2 GHz. Er verfügt über 1 GB RAM und 16 GB Flash. Ein MicroSD-Slot dient zur Erweiterung des Speichers um bis zu 32 GB. Es können zwei SIM-Karten eingelegt werden (Dual SIM). Der Mobilfunkteil besitzt vier Frequenzbänder und beherrscht auch EDGE und UMTS. GPS und WLAN sind ebenso eingebaut wie Bluetooth und verschiedene Sensoren.

Das Display misst 4,3 Zoll und soll 960 x 540 Pixel auflösen. Zwei Kameras sind eingebaut: Eine mit 8 Megapixeln und Blitzlicht und eine mit 1,3 Megapixeln auf der Rückseite. Das Gerät soll 123 x 65 x 10 mm groß werden. Ein USB- und ein Kopfhörer-Anschluss sind vorhanden. Kopfhörer und Ladegerät werden nicht mitgeliefert, da viele Benutzer solche bereits besitzen und somit die Umwelt geschont wird. Als Betriebssystem kommt Android 4.2 zum Einsatz. Die Spezifikationen können sich bis zum Produktionsstart noch geringfügig ändern.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 25 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Durchaus interessant ... (Strahlex, Mi, 29. Mai 2013)
"nach eigenen Angaben"? (bingo, Di, 28. Mai 2013)
Re: Klaro (zettberlin, Di, 28. Mai 2013)
Re[3]: Mit Android uninteressant (Nervkuh, Di, 28. Mai 2013)
Re[6]: Vorverkauf? (wandernder, Di, 28. Mai 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung