Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 29. Mai 2013, 09:07

Software::Spiele

Achtes Humble Indie Bundle mit sieben Spielen

Das Humble-Bundle-Team hat sein achtes Humble Indie Bundle geschnürt. Darin finden sich maximal sieben Indie Games, die DRM-frei sind und unter Linux, Max OS X sowie Windows laufen.

Szene im Spiel Capsized

Alientrap Games

Szene im Spiel Capsized

Im Humble Indie Bundle 8 finden sich die Spiele »Dear Esther«, »Capsized«, »Awesomenauts«, »Thomas Was Alone« und »Little Inferno«. Wer bereit ist, mehr als den Durchschnittspreis zu bezahlen, sichert sich zusätzlich die Bonusspiele »Hotline Miami« und »Proteus«. Den Preis für die Spiele, die einzeln im Handel erworben mit über 90 USD (ca. 70 Euro) zu Buche schlagen würden, dürfen Käufer selbst festlegen. Für nur einen US-amerikanischen Dollar gibt es fünf Spiele, wer aktuell mehr als ca. sechs USD bezahlt, erhält das Bundle samt Bonus. Das Bundle wird noch knapp zwei Wochen erhältlich sein.

In »Dear Esther« der Firma thechineseroom haben Spieler eine Insel zu erforschen und müssen im Verlauf herausfinden, wer sie sind und was sie auf die Insel verschlagen hat. Das preisgekrönte Spiel wurde von Codeweavers mittels Wine für Linux lauffähig gemacht. Inzwischen gibt es die dem Spiel zugrunde liegende Source Engine auch nativ für Linux, so dass das Spiel jetzt portiert und Humble-Bundle-Kunden zugänglich gemacht werden wird.

»Thomas Was Alone« von Mike Bithell lässt Spieler in die Rolle eines kleinen roten Rechtecks schlüpfen, das durch 100 teils knifflige Level navigiert werden muss. Auf seinem Weg begegnen im andere, oftmals hilfreiche Rechtecke. Im Spiel »Capsized« der Softwareschmiede Alientrap Games verschlägt es den Spieler mit einem Raumschiff auf einen Planeten, auf dem jede Menge ungastliche, blutrünstige Aliens hausen. Ziel ist es hier, mithilfe allerlei unterwegs zu sammelnden Gegenständen den Rest der Mannschaft zu finden und zu überleben.

In »Awesomenauts« von Ronimo Games können zwei aus je drei Spielern bestehende Mannschaften gegeneinander antreten. Die jeweiligen Gruppen haben sich gegenseitig durch Beschuss das Leben schwer zu machen. Einerseits sind die Gegner zu attackieren, andererseits die eigene Basis zu schützen. »Little Inferno« der Tommorrow Corporation erlaubt es Spielern, sich als Pyromanen zu betätigen und alle möglichen Gegenstände abfackeln.

Die Beschreibung des Bonusspiels »Proteus« von Ed Key und David Kanga klingt nach einem entspannten Erlebnis. Die beiden Entwickler schicken den Spieler auf eine exotische, mysteriöse Insel, deren Landschaften und Klangteppiche zu entdecken sind. Proteus gewann 2011 den IndieCade der Kategorie Best Audio und 2012 den Preis für das erstaunlichste Spiel beim 2012 AMAZE Indie Connect. Der zweite Bonustitel, das Action-Spiel »Hotline Miami« von Dennaton Games, schickt Spieler zurück in die 80er des letzten Jahrhunderts, wo es ordentlich Prügel auszuteilen und zu kassieren gibt. In dem Spiel gilt »tot ist tot«, denn sobald sein Charakter das Zeitliche gesegnet hat, muss der Spieler am Start beginnen.

Damit Linux-Nutzer das komplette Bunde spielen können, benötigen sie einen Rechner mit Dual-Core-Prozessor und mindestens 3 GB Arbeitsspeicher. Bei allen Spielen handelt es sich um native 32-Bit-Binärdateien. Das Bundle kann bis zum 11. Juni 2013 auf der Humble-Bundle-Webseite geordert werden. Käufer bestimmen nicht nur die Höhe des Preises, sondern auch, wie ihr Betrag unter den Entwicklern, Humble Bundle und den gemeinnützigen Organisationen Electronic Frontier Foundation und Child's Play aufgeteilt wird.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung