Login


 
Newsletter
Werbung
Mi, 29. Mai 2013, 12:06

Software::Büro

LibreOffice 4.1 in erster Betaversion erschienen

Die Document Foundation hat die erste Betaversion der nächsten Version 4.1 der freien Office-Suite LibreOffice freigegeben. Bis zum Erscheinen von Version 4.1 Ende Juli bleibt noch Zeit, die neuen Funktionen und Korrekturen zu testen.

Bilder in Writer lassen sich einfacher rotieren

LibreOffice

Bilder in Writer lassen sich einfacher rotieren

LibreOffice 4.1 soll nach dem aktuellen Zeitplan zwischen dem 22. und 28. Juli und damit knapp ein halbes Jahr nach Version 4.0 erscheinen, doch ist schon die Betaversion einige Tage verspätet. Diese erste Betaversion enthält bereits alle geplanten Neuerungen von LibreOffice 4.1 und muss jetzt nur noch getestet und von Fehlern befreit werden.

Eine Übersicht über die Neuerungen in LibreOffice 4.1 bieten die in Arbeit befindlichen Anmerkungen zur Veröffentlichung. Demnach gibt es in der Textverarbeitung Writer nun die Möglichkeit, eingebettete Bilder einfacher zu rotieren. Textrahmen können jetzt mit einem Farbverlauf als Hintergrund belegt werden. Schriftarten können in ein Dokument eingebettet werden. Die Kommentarleiste kann mit einem Button leichter eingeblendet werden. Verbesserungen gab es beim Import und Export in MS-Office und RTF-Formate, bei der Handhabung von Kommentaren in Fußleisten und den Kommentaren zu Textbereichen, die sich nun auf mehrere Absätze beziehen können.

Fotostrecke: 8 Bilder

Bilder in Writer lassen sich einfacher rotieren
Textrahmen in Writer können einen Gradienten als Hintergrund haben
Neuer »schrittweiser« Linientyp in Calc
Anzeige der Anzahl ausgewählter Zellen in Calc
Impress kann ein Fotoalbum für eine Diaschau anlegen
In der Tabellenkalkulation Calc können ebenfalls die Schriftarten in ein Dokument eingebettet werden. Als neuer Linientyp kann eine Linie aus einzelnen Schritten ausgewählt werden, als neuer Graph-Typ steht eine Graph aus einzelnen Punkten zur Verfügung. Die Anzahl der ausgewählten Zellen wird nun angezeigt und HTML-Dokumente mit mehr als 65535 Zellen können importiert werden. Auch die Formeln wurden erweitert.

Auch im Präsentationsprogramm Impress können die Schriftarten in ein Dokument eingebettet werden. Mit dem neuen Fotoalbum lässt sich eine Diaschau aus einer Serie von Bildern leichter erstellen. Im Datenbankprogramm Base lässt sich jetzt die Zahl der Zeilen, die von einer Abfrage geliefert wird, begrenzen. Zu jeder Abfrage lassen sich Eigenschaften einstellen und der neue Eigenschaften-Dialog ist auch über die Werkzeugleiste aufrufbar.

Neuer »schrittweiser« Linientyp in Calc

LibreOffice

Neuer »schrittweiser« Linientyp in Calc

Diagramme können jetzt ins ODC-Format (ODF Chart Files) exportiert und von dort nach Calc importiert werden. Sie können außerdem als Vektorgrafik gespeichert werden. Durch die Portierung des Agenda- und des Web-Wizards nach Python wurde der Java-Code in LibreOffice weiter reduziert. Zahlreiche Verbesserungen gab es bei den Import- und Exportfiltern. Die Online-Hilfe zeigt jetzt Code-Beispiele mit farbiger Syntaxhervorhebung. Weitere Verbesserungen betreffen die Oberfläche, die Internationalisierung und auch viele Erweiterungen.

Laut den Anmerkungen zur Betaversion wurden 1045 dokumentierte Fehler behoben, unter denen sich wahrscheinlich auch die neuen Funktionen verbergen. Die Korrekturen umfassen nahezu 250 Fehler oder Unsauberkeiten, die von Coverity gefunden wurden. Auch von Apache OpenOffice wurden zahlreiche Verbesserungen und Korrekturen importiert.

Die Testversion steht als Quellcode sowie in über 110 Sprachen für Linux (32 und 64 Bit), Mac OS X und MS Windows zum Download bereit.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung