Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 31. Mai 2013, 09:04

Software::Wissenschaft

Für Ahnenforscher: Gramps 4.0.0 mit GTK3 und Fächerdiagrammen

Die Entwickler des Gramps-Projekts haben ihre Software für Ahnenforscher in der Version 4.0.0 veröffentlicht und mit dem Titel »The Miracle of Birth« versehen. Gramps steht unter der GPL, ist in Python implementiert und unterstützt den GEDCOM-Standard.

Gramps 4.0.0 kennt Fächerdiagramme für Ahnen und Nachkommen

Patsyblefebre

Gramps 4.0.0 kennt Fächerdiagramme für Ahnen und Nachkommen

Gramps 4.0.0 nutzt GTK 3 und unterstützt Python 2.7 und 3, wobei die Unterstützung für die Version 3 der Skriptsprache noch experimentell ist. Für den Build-Vorgang setzt Gramps 4.0.0 die Distutils ein, die die bisherigen Autotools ablösen.

Zu den Neuerungen, die sofort ins Auge stechen, gehören die umbenannte Gramplet-Ansicht, die jetzt als »Dashboard« bezeichnet wird, und die neue Ansichten »Ancestor Fan Chart View« und »Descendant Fan Chart View«, mit denen sich Vorfahren und Nachfahren fächerförmig darstellen lassen. Beide Ansichten können direkt aus dem Programm heraus gedruckt werden. Da Gramps jetzt GTK 3 nutzt, benötigt es auch entsprechende Themes. Anwender, die nicht mit Gnome arbeiten, müssen sie eventuell nachinstallieren, da Gramps bei fehlenden Themes gemäß dem Blogeintrag der Entwickler sehr häßlich auschauen wird.

Die Entwickler überarbeiteten sämtliche Wizards. Sie sehen anders aus, bieten aber denselben Funktionsumfang wie in Gramps 3.4. Berichte lassen sich nun auch in anderen Sprachen erstellen und sind nicht mehr nur auf die für die Gramps-Oberfläche eingestellte Sprache beschränkt. Anwender dürfen verschiedene Navigatoren für die Seitenleisten installieren und es gibt ein neues To-Do-Gramplet.

Gramps 4.0.0 für Linux funktioniert nur mit Distributionen, die seit Oktober 2012 veröffentlicht wurden. Nutzern älterer Distributionen legen die Entwickler ans Herz, ihre Software mittels Virtualbox auszuführen. Da die Datenstruktur nicht geändert wurde, lassen sich mit Version 4.0 erstellte .gramps-Backups auch in der Vorgängerversion 3.4 öffnen. Wer bereits einen ordentlichen Stammbaum erstellt hat, sollte diesen vor dem Upgrade als Gramps-XML-Datei sichern. Die neue Version ist im Downloadbereich des Projekts erhältlich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung