Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 6. Juni 2013, 14:10

Software::Spiele

Mit SuperTuxKart durch Büchelberg

Eine Kopplung zwischen dem freien Rennspiel SuperTuxKart und dem freien OpenData-Projekt »OpenStreetMap« ermöglicht es auch relativen Modding-Neulingen, ihre Stadt oder Lieblingsregion in eine spielbare Rennstrecke umzuwandeln.

Geodaten in JOSM

openstreetmap.org

Geodaten in JOSM

Supertuxkart ist ein simuliertes Rennen mit Kart-Rennwagen, an dem bis zu vier Mitspieler teilnehmen können. Es stehen zahlreiche Rennstrecken zur Verfügung, die alle detailliert gestaltet wurden und dreidimensional dargestellt werden. Dabei legten die Entwickler allerdings mehr Wert auf den Spielspaß als auf Realitätsnähe. Zur Auswahl stehen eine Reihe von Karts sowie diverse Fahrer, darunter Tux, Konqui, Gnu und viele mehr. Zusätzliche Karts und Rennstrecken stehen als Addons auf stkaddons.net bereit.

Wie das OpenStreetMap-Projekt bekannt gab, ist es nun auch möglich, Strecken aus real existierenden Orten anhand vorhandener Geodaten zu kreieren. Benötigt werden dazu allerdings neben Geodaten mit 3D-Tagging auch Blender und das »SuperTuxKart Modelling Addon for Blender«.

Ganz ohne Arbeit kommt man bei der Erstellung einer eigenen Strecke nicht aus. Wie der Anleitung auf der Seite des Projektes entnommen werden kann, müssen die aus OpenStreetMap gewonnenen Daten zuerst als OBJ-Datei exportiert, in Blender importiert, bearbeitet und mit Texturen belegt werden. Erst nach diversen Schritten kann die neu generierte Strece der Lieblingsstadt in SuperTuxKart befahren oder schlicht bestaunt werden.

Fotostrecke: 4 Bilder

Geodaten in JOSM
Importierte Daten in Blender...
… und im Spiel
Das reale Gelände der Teststrecke
Für das »Geoforum MV 2013«, das am 15. und 16. April in Rostock-Warnemünde stattfand, hat das Team eine Teststrecke, basierend auf den Daten rund um die Veranstaltung, erstellt. Die Daten der Modifikation können ab sofort von der Seite der Uni Rostock heruntergeladen werden. Enthalten sind in dem Paket neben den Streckendaten auch die Blender-Objekte und Texturen, die für die Kreierung benutzt wurden. Zudem steht allen Interessenten ein Video der neuen Strecke zur Ansicht bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung