Login


 
Newsletter
Werbung
Mo, 10. Juni 2013, 14:43

Gesellschaft::Bildung

edX-Lernplattform von MIT und Harvard veröffentlicht

Das MIT und die Harvard University haben ihre vor rund einem Jahr angekündigte offene Lernplattform edX fertiggestellt und als unter der AGPL lizensierte Open-Source-Lösung freigegeben.

www.edx.org

Im Mai letzten Jahres hatten die Harvard University und das Massachusetts Institute of Technology (MIT) bekannt gegeben, gemeinsam im großen Umfang Lernmaterial und Kurse in Form des Projektes edX für die Allgemeinheit zugänglich machen zu wollen, das die amerikanischen Elite-Universitäten als »Zukunft der Online-Ausbildung« bezeichnen. So so soll die neue Lernplattform Kursmaterial aus verschiedensten Disziplinen bereitstellen, so dass sich jeder, der so einen Online-Kurs durcharbeitet, den erfolgreichen Abschluss des jeweiligen Kurses bescheinigen lassen kann. Die Bescheinigung entspricht jedoch nicht einem akademischen Abschluss; der wird auch in Zukunft nicht durch Online-Kurse zu erwerben sein, denn Studierende am MIT und an der Harvard University müssen dazu weiterhin zwingend die zugehörigen Lehrveranstaltungen besuchen. Dafür soll es bei den Online-Kursen keine speziellen Zulassungsbeschränkungen geben.

Die seinerzeit als Fundament für das edX-Projekt geplante offene Online-Lernplattform, eine leistungsfähige Open-Source-Lösung für interaktive Internet-Kurse, soll weit über die bloße Präsentation von Texten, Bildmaterial und Videos hinausgehen, etwa war mit Gruppen-Diskussionen, Möglichkeiten zum kollaborativen Lernen über das Netz, dem direkten Erfassen von Lernerfolgen oder durch das Einrichten von Online-Laboren. Harvard und das MIT wollen mit der edX-Plattform aber auch das Lernverhalten von Studenten erforschen und herausfinden, welche Technik sich dazu am besten eignet.

Nach knapp einem Jahr Arbeit steht die edX-Plattform jetzt zur Verfügung und besteht im Kern aus dem Lern-Managementsystem und dem »Studio«-Werkzeug zum Erstellen von Online-Kursen. Die edX-Plattform und einige weitere Komponenten lassen sich ab sofort via Github herunterladen. In der Zwischenzeit haben sich im edX Konsortium bereits 27 weitere Bildungsinstitutionen dem Projekt angeschlossen, darunter auch die TU München. Erst im April dieses Jahres hat die Stanford University weitere Funktionen hinzugefügt. Derzeit stellt edX.org 60 Kurse aus verschiedenen Fachrichtungen zur Verfügung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung