Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Intel tüftelt an neuer Smartphone-Oberfläche Obsidian

16 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von ups am Di, 11. Juni 2013 um 10:33 #

Werden Oberflächen nicht überbewertet?

Ich will da nicht viel fummeln, sondern befehlen "Rufe YXZ an" oder auch direkt eine Frage stellen "Was ist der Sinn des Lebens" bzw. den Befehl "suche bei Google", "suche bei Wikipedia", "das Wetter morgen in ABC" usw., sowie Diktate.

Das klappt mit ausgewählten Apps von Android wunderbar ;-)

  • 0
    Von ups am Di, 11. Juni 2013 um 10:41 #

    Ich wünsche mir eine andere Anzeige - aber Hardwareseitig für gewesenen Ereignisse.
    Bei mir blinkt eine LED grün bei eingegangener SMS und rot bei eingegangenen Mail. Muss aber um dieses zu erkennen, das Teil aus der Hülle ziehen.
    Die LED im oberen Rand oder Kante zu platzieren wäre ein Fortschritt. Oder ist das schon von Obst & Fenster patentiert?

    0
    Von LH am Di, 11. Juni 2013 um 10:42 #

    Die meisten dürften doch Touchoberflächen vorziehen. Wäre es anders, würden alle Leute mit iPhones heute nur noch mit ihren Geräten reden.
    Im Grunde tut dies aber niemand wirklich. Es ist ein netter Spaß, aber mehr auch nicht.

    • 0
      Von ups am Di, 11. Juni 2013 um 19:23 #

      Ich rede mit meinem Android, soweit es geht. Die Zeit, wo man auf dem Minidisplay mühselig versucht die Tasten zu treffen ist zum Glück vorbei.
      Wenn ich den Befehl verbal eingebe, so bin ich mindestens 5x schneller als einer der den Browser öffnet, und dann tippt.

      • 0
        Von LH_ am Di, 11. Juni 2013 um 19:29 #

        Da bist du eine absolute Minderheit.
        Zumal die meisten heute anständig große Geräte haben. Alles ab 4,5" ist kein "Mini-Display" mehr.

        Zumal nur die wenigsten in einem ruhigen Raum sind. In lauten Umgebungen sind die Spracherkennungen wenig nützlich, zudem will kaum jemand, das auch das Umfeld erfährt, was man gerade sucht und tut.

        • 0
          Von ups am Mi, 12. Juni 2013 um 12:59 #

          Sagen wir 15" ist kein Minidisplay.
          Drücke ich das Icon und sage eine Namen zum Anrufen stört das keinen.
          Sage ich -suche, google, [Begriff] - stört das keinen, ich mache keine Konversation.
          Und alles geht schneller als mit mini. oder mide-Display.

          Ist die Spracherkennung bzw. besser die Störgeräusch-Unterdrückung deines Gerätes wirklich so schlecht?

          Meine Fremdgeräuschunterdrückung ist beschissen gut, es ist ist mir nicht gelungen einen sehr lauten Vogel aus 10m Entfernung aufzunehmen.

          1
          Von tomkater68 am Mi, 12. Juni 2013 um 16:49 #

          Da bist du eine absolute Minderheit.

          Ich hoffe auch, dass das so bleibt. Das ungenierte Telefonieren in der Öffentlichkeit ('Wä? Ich versteh Dich nicht. Bin gerade in der Bahn") nervt schon genug. Wenn die jetzt zusätzlich auch noch mit ihren Handys sprechen...

1
Von wolfgang-p am Di, 11. Juni 2013 um 10:46 #

Moin,

ehrlich gesagt, ich frage mich, was die vielen verschiedenen Oberflächen bzw. Betriebssysteme für Smartphones sollen? Aus meiner Sicht ist das wieder eine "Zerfledderung", statt Bündelung der Kräfte. Ich kann mir kaum vorstellen, dass daraus ernsthafte Konkurrenz für die großen Marktführer werden kann.
Außerdem staune ich über den Mut der Entwickler, immer noch etwas Neues zu kreieren, jetzt, wo der Markt weitgehend aufgeteilt ist.

Dennoch, im Moment wäre mein Favorit wohl Ubuntus Smartphon-System.

  • 1
    Von chrm am Di, 11. Juni 2013 um 11:34 #

    ehrlich gesagt, ich frage mich, was die vielen verschiedenen Oberflächen bzw. Betriebssysteme für Smartphones sollen? Aus meiner Sicht ist das wieder eine "Zerfledderung", statt Bündelung der Kräfte. Ich kann mir kaum vorstellen, dass daraus ernsthafte Konkurrenz für die großen Marktführer werden kann.
    Außerdem staune ich über den Mut der Entwickler, immer noch etwas Neues zu kreieren, jetzt, wo der Markt weitgehend aufgeteilt ist.


    ...sagte ein NOKIA-Manager A.D. 2008, als Symbian den Smartphone-Markt dominierte zu seinem Kumpel bei Google...

    • 0
      Von wolfgang-p am Di, 11. Juni 2013 um 13:17 #

      ... alledings wird man kaum die Situation von 2008 mit der von 2013 vergleichen können. Heute haben wir so viele Systeme, die um die Gunst der Anwender/Käufer buhlen (wollen), dass man sich kaum die Namen merken kann (was marketing-technisch auch schon nicht so klug, aber ein anderes Thema ist).

      Grundsätzlich bin ich durchaus für Konkurrenz zu den Marktbeherrschern. Ich zweifle aber, dass bei einer zu starken Zersplitterung wirklich ernst zu nehmende Mitbewerber entstehen können.

      • 0
        Von LH am Di, 11. Juni 2013 um 13:38 #

        Auch 2008 gab es eine große Bandbreite an Markteilnehmern, auch im Bereich der Betriebssysteme.
        Jedoch waren nur sehr wenige den Käufern bekannt, vor dem iPhone 2007 dürfte wohl keines der Mobil-OS den Kunden namentlich bekannt gewesen sein. (abgesehen von einer kleinen technikbegeisterten Minderheit).

        Als Android geplant wurde, sollte es selbst nur eines unter vielen Systemen sein. Selbst als Google es aufgekauft hat, wollte man beim Suchmaschinenriesen nur einen relativ geringen Marktanteil erringen, der heutige Erfolg war nicht abzusehen und nie einkalkuliert.
        Erst Android 4 wurde wirklich für den modernen Massenmarkt mit seinen Anforderungen hin entwickelt.

        Insofern kann es eben alles ganz anders kommen, als man vorher denkt.
        Man schaue nur mal zurück. Noch 2006 gab es Prognosen für den Mobilfunkmarkt 2012, in denen das iPhone natürlich nicht vorkommt. Auch kein Android. Nur Windows Phone, damals gerne als Marktführer in der Zukunft gesehen ;)

0
Von Realist am Di, 11. Juni 2013 um 21:57 #

Tja, die Zeit der Innovationen ist beim Smartphone dann wohl auch vorbei.
Ging ja schneller als beim PC.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung