Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 13. Juni 2013, 12:25

Software::Entwicklung

Java Enterprise Edition 7 offiziell freigegeben

Oracle hat zwei Monate, nachdem sich die verantwortlichen Mitglieder des Java Community Process (JCP) für eine Freigabe der Java Enterprise Edition 7 (EE7) ausgesprochen hatten, jetzt auch offiziell die Verfügbarkeit von Java EE 7 erklärt.

Oracle

Bereits im April hatte sich das für die Spezifikation der Java Enterprise Edition (Java EE) zuständiges Gremium innerhalb des Java Community Process (JCP) für ein Freigeben der Version 7 der Java Enterprise Edition ausgesprochen. Bei der Java Enterprise Edition handelt es sich um die vollständige Softwareplattform zur Ausführung von in Java entwickelten Webanwendungen.

Der zeitliche Unterschied zwischen der Empfehlung des JCP und der offiziellen Bekanntgabe durch Oracle rührt daher, dass Oracle auch die Verfügbarkeit der zugehörigen Dokumente, Werkzeuge und anderer Ressourcen in seine Verlautbarung einschließt.

Demnach liegen unter anderem seit Anfang der Woche auch die Referenzimplementierung des Enterprise-Java-Standards und die Version 4.0 des GlassFish-Anwendungsservers vor, so dass Oracle jetzt das Gesamtpaket aus Java EE7, Tutorials, Beispielen, API-Dokumentation und der mittels Java EE 7 angepassten Version 7.3.1 der NetBeans-IDE veröffentlicht. Die Java Enterprise Edition 7 ist auch die erste Version, für die Oracle vollständig alleine verantwortlich ist, denn die Vorgängerversion (Java EE 6) war noch von Sun initiiert worden.

Zu den bisher 28 von den Verantwortlichen des JCP erarbeiten Spezifikation der Java Enterprise Edition (Java EE) sind vier weitere hinzu gekommen, darunter die Spezifikationen für WebSockets (JSR 356) und diejenige zur Regelung der Zusammenarbeit mit JSON (JSR 353). Darüber hinaus standardisiert der JSR 352 ein Programmiermodell für Batch-Anwendungen. Ferner ermöglichen die Concurrency Utilities einen besseren Zugriff auf die Ressourcen der Container und erlauben in Java EE (in Synchronisation mit den Containern) jetzt ein sehr zuverlässiges Arbeiten mit Threads. Die für Ende Juni angekündigte IDE Eclipse Kepler (aka Eclipse 4.3) soll die neuen Funktionen ebenfalls unterstützen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung