Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 21. Juni 2013, 08:15

Software

Italien: Genua will vermehrt auf freie Software setzen

Wie die Stadtverwaltung von Genua letzte Woche verlauten ließ, will die Stadt freie Software und offene Formate bevorzugen, »wo immer es geht«.

Mirko Lindner

Die Stadt bezeichnet das Vorhaben als »wichtigen strategischen Schritt«, der zu finanziellen Einsparungen sowie längerer Lebensdauer der eingesetzten Hardware führen wird. Die städtische IT-Abteilung wird für die öffentlichen Bediensteten Trainingskurse in der Bedienung von Open-Source-Software anbieten. Zusätzlich wird Genua ab sofort das Open Document Format unterstützen, da dieses die Langzeitverfügbarkeit der Dokumente garantiere, ohne rechtliche oder technische Barrieren aufzubauen.

Genua wird keinen radikalen Schwenk vollziehen, sondern eine behutsame Migration. Diese Entscheidung ist bedingt durch die gewachsene komplexe IT-Struktur der Stadt mit Hard- und Software verschiedenster Provenienzen und Alter. »Wir müssen sowohl die Kosten als auch die Komplexität der Migration und den Trainingsbedarf im Vorfeld beurteilen können«, steht in der Verlautbarung der Stadtverwaltung.

Eine Auswahl an freier Software ist für den Anfang bereits getroffen, darunter Programme wie Gimp, Quantum Gis, der Groupware-Server Zimbra, 7Zip, PDFCreator, Kosmo, Postgres und PostGIS. Die Stadt will auch einige für die Verwaltung öffentliche PCs mit Linux ausstatten. Diese sollen für Angestellte gedacht sein, die ansonsten keinen PC im direkten Zugriff haben, und ihnen ermöglichen, auf die Dienste des Personalwesens zuzugreifen.

Rosanna Garassino, Chefin der städtischen IT, lobt das Vorhaben, da es »langfristige Vorteile bringt, indem es beispielsweise administrative Aufgaben vereinfacht und, durch die Verwendung des Open Document Format, dem Bürger den Zugang zu öffentlichen Dokumenten erleichtert.«

Damit reiht sich Genua in die ständig anwachsende Liste der europäischen Städte und Gemeinden ein, die, ganz oder teilweise, auf die Verwendung quelloffener Software und offener Formate setzt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung