Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 25. Juni 2013, 09:36

Hardware

GEAK Watch – Android-Smartwatch mit vielen Funktionen

Während sich die Großen der Branche mit ihren Smartwatches noch bedeckt halten, kommt aus China die GEAK Watch und kann eine Menge - außer telefonieren.

GEAK Watch

Shanda

GEAK Watch

Apple, Samsung, Google, Microsoft, Sony und andere haben Smartwatches in der Entwicklung. Auch über Crowdfunding per Kickstarter sind einige Smartwatches wie Pebble, die dort 10 Millionen US-Dollar einnehmen konnte, entwickelt worden. Das zeigt das große Interesse an dieser noch nicht so recht ausdefinierten Geräteklasse.

Aus Shanghai kommt nun die Geak Watch, die ihren bisher am Markt befindlichen Kollegen, die meist nicht vielmehr als eine Erweiterung des Smartphone-Displays sind, technisch klar überlegen ist. Als Betriebssystem kommt Android 4.1 »Jelly Bean« zum Einsatz, das Herz der Uhr ist ein auf der MIPS-Architektur basierender Ingenic-JZ4774-Prozessor mit 1 GHz Takt, dem 512 Megabyte RAM und vier Gigabyte interner Speicher zur Verfügung stehen. Das »One Glass Solution«-Display misst 1,55 Zoll, beherrscht Multitouch und löst mit 240 × 240 Pixeln auf. Das Gehäuse der Uhr ist 8 Millimeter dick und ist nach IPX3 wasserdicht. Als Batterie dient ein 500-mAh-Akku.

Die GEAK Watch kommt mit einem WLAN-Modul nach 802.11b/g/n-Standard. Weitere drahtlose Kommunikation ermöglichen Bluetooth 4.0 und ein NFC-Chip. Per GPS wird der jeweilige Standort metergenau ermittelt. Darüber hinaus ist ein FM-Radio mitsamt 3,5 mm Kopfhöreranschluss integriert. Die Uhr ist mit Sensoren für Herzfrequenz, Blutdruck, Körpertemperatur und einem Schrittzähler ausgestattet. Ähnlich wie Fitbit und andere Activity-Tracker am Markt will die GEAK Watch auch unsere Schlafqualität und die jeweilige Laune messen können.

Über das WLAN-Modul ist die Uhr in der Lage, neue Android-Versionen automatisch einzuspielen und Apps drahtlos zu installieren. Über ein Mikrofon können Sprachnachrichten per Voice-to-Text aufgenommen und versendet werden. Mithilfe des NFC-Chips können mehrere Modelle der Uhr bei ausreichender Nähe miteinander Daten austauschen. Auch ein mobiles Ad-hoc-Netz kann aufgespannt werden.

In China wird die GEAK Watch ab dem 3. Juli für umgerechnet 256 Euro auf den Markt kommen, ein Termin für Deutschland ist derzeit nicht bekannt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung