Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 1. Juli 2013, 09:19

Software::Datenbanken

NoSQL: Couchbase Server 2.1 mit neuer Persistenz-Engine

Die Couchbase-Entwickler haben ihre NoSQL-Datenbank in der Version 2.1 veröffentlicht. Sie erhöhten dabei die Geschwindigkeit und Nutzerfreundlichkeit des Datenbanksystems.

Die Entwickler spendierten dem Couchbase Server 2.1.0 Enterprise Edition eine neue multithreadfähige Persistenz-Engine, dank der Lese- und Schreibzugriffe auf die Festplatte spürbar schneller ablaufen sollen. Optimistic XDCR (Cross Data Center Replication) sorgt dafür, dass die Bandbreite automatisch optimiert wird, wenn Couchbase-Cluster repliziert werden. XDCR nutzt beispielsweise Technologien wie Mutationsdeduplizierung und eine Vorabprüfung auf dem Zielcluster, ob eine Mutation nötig ist, um die zu übertragenden Daten zu minimieren. Optimistic XDCR erlaubt es Nutzern, einen Schwellwert für die Dokumentgröße anzugeben, für die die Vorabprüfungen entfallen und alle Mutationen auf das Zielsystem übertragen werden.

Mit dem zum Couchbase Server 2.1 gehörigen Health Check Tool können Administratoren jederzeit den Zustand eines Servers abfragen. Es soll die Admin-Konsole ergänzen und Systembetreuern jederzeit alle wichtigen Kennzahlen eines Servers ausgeben. Das CouchBase DBMS lässt sich nun mit Hostnamen oder IP-Adressen konfigurieren. Damit möchten die Entwickler sicherstellen, dass ein System in Cloud-Umgebungen auch nach einer IP-Änderung noch erreichbar ist.

Couchbase 2.1 erlaubt es Administratoren, mithilfe neu eingeführter Fortschrittsindikatoren für Rebalance-Operationen anzuzeigen, wie viele Buckets, Partitionen oder Dokumente innerhalb eines Clusters übertragen wurden. Die Entwickler feilten zudem an der Stabilität ihrer NoSQL-Datenbank. Einen Überblick über alle Änderungen geben die Veröffentlichungsnotizen.

Couchbase entstand 2011 aus dem Zusammenschluss der NoSQL-Datenbanken Couchone und Membase. Die Community Version steht unter der Apache License, wohingegen die Enterprise Edition proprietär lizenziert ist. Erstere ist weniger getestet, wird nicht mir Fehlerkorrekturen versorgt und Nutzer sind bei Problemen auf Hilfe anderer Anwender angewiesen. Für die aktuelle Version ist die Community-Edition noch nicht verfügbar. Die Couchbase Server 2.1 Enterprise Edition gibt es für Ubuntu, Red Hat und MS Windows auf der Downloadseite des Projekts.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung