Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. Juli 2013, 11:02

Software::Distributionen::BSD

MidnightBSD 0.4 mit neuer Paketverwaltung

Das als Fork aus FreeBSD hervorgegangene MidnightBSD bringt nach über drei Jahren Entwicklungszeit eine neue Version 0.4 mit verbesserter Paketverwaltung.

MidnightBSD

MidnightBSD erblickte erstmals 2005 als Fork von FreeBSD 6.1 das Licht der Welt. Initiator Lucas Holt hatte ein auf FreeBSD basierendes, benutzerfreundliches Desktop-Betriebssystem vor Augen. Das im Gegensatz zu Linux unmittelbar von der Berkeley Software Distribution abstammende unixoide FreeBSD gilt zwar als äußerst stabil und zuverlässig, was es besonders bei Internetdienstleistern, wie Strato oder Yahoo, sowie bei Betreibern von Backbones, DNS-Diensten und Hochleistungsroutern sehr beliebt macht, hat aber seinen Fokus im Server-Bereich.

Lucas Holt schwebte nach eigener Angabe seinerzeit ein nutzerfreundliches auf FreeBSD basierendes Desktop-Betriebssystem vor, allerdings war er mit dem Entwicklungsprozess bei PC-BSD und DesktopBSD wenig vertraut. Zeitgleich begeisterte es sich ebenfalls sehr für GNUstep und trachtete mit MidnightBSD danach, zwei aus seiner Sicht gute Ansätze in ein neues, zuverlässiges und benutzerfreundliches Desktopsystem einzubringen. GNUstep ist eine quelloffene, objektorientierte und plattformübergreifende Programmierschnittstelle, die die OpenStep-Spezifikation von Steve Jobs ehemaligen, zwischenzeitlich von Apple geschluckten Unternehmen NeXT vollständig implementiert. GNUstep ist in Objective-C geschrieben und integriert darüber hinaus auch zahlreiche Erweiterungen von Mac OS X.

Zu den wichtigsten Neuerungen von MidnightBSD 0.4 gehören die verbesserte Hardwareunterstützung und eine neue Paketverwaltung. MidnightBSD 0.4 basiert inzwischen auf FreeBSD 9.1, während die Vorgänger-Version 0.3 noch auf FreeBSD 7.0 aufsetze. Die neue Version steht in Form von ISO-, VMware- und Parallels-Images auf der Projektseite und auf diversen Spiegelservern zum Herunterladen zur Verfügung. MidnightBSD 0.4 bringt mit mport ein neues Paketverwaltungsprogramm mit. Außerdem soll das Repositorium von MidnightBSD 0.4 ab sofort in gleicher Weise kontinuierlich gepflegt werden wie bei FreeBSD und den Linux-Distributionen. Die mit dem Wechsel auf FreeBSD 9.1 einhergehende Kernel-Aktualisierung bringt außerdem eine verbesserte Hardware-Unterstützung, vor allem im Bereich der unterstützen Grafikkarten mit. So läuft MidnightBSD jetzt auch mit den Grafikadaptern von Sandy- und Ivy-Bridge-Prozessoren. Weitere Details lassen sich der Veröffentlichungsmitteilung entnehmen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung