Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. Juli 2013, 11:58

Software::Entwicklung

Leadwerks - Spieleentwicklung unter Linux

Mit einer nativen Version der Leadwerks-Engine für Linux plant das gleichnamige Unternehmen die Entwicklung von Spielen unter dem freien Betriebssystem voranzutreiben. Dazu startete Leadwerks eine Aktion auf Kickstarter und sucht nach Investoren.

Eine in Leadwerks generierte Szene

leadwerks.com

Eine in Leadwerks generierte Szene

Es ist nicht gerade so, dass es für Linux keine Spieleengines gäbe. Was allerdings laut Leadwerks unter Linux immer noch fehlt, ist eine Engine, die nicht nur unter Linux lauffähig ist, sondern auch eine direkte Entwicklung ermöglicht. Diesen Umstand will das Unternehmen nun mit einer an Linux angepassten Version seiner Engine für Linux ändern.

Bei Leadwerks handelt es sich um eine 3D-Engine für Windows, Mac, iOs und Android. Die Engine wurde in C++ geschrieben und unterstützt verschiedene Skriptsprachen. Die Hauptsprache für die Erstellung und die Steuerung von Objekten ist Lua. Zum weiteren Funktionsumfang gehören ferner Screen Space Ambient Occlusion (SSAO) und GPU-Skinning. Die Software wird unter den Bedingungen einer proprietären Lizenz vertrieben.

Wie der Hersteller bereits früher bekannt gegeben hatte, sollte Leadworks nicht nur auf Windows und Mac OS X beschränkt sein, sondern auch um eine Unterstützung von Linux erweitert werden. Dazu startete das Unternehmen bereits von einem Monat eine Kickstarter-Kampagne, die sich zum Ziel setzte, 20.000 US-Dollar für eine vollständige Portierung von Leadwerks auf Linux zu erreichen. Der momentane Stand liegt bei knapp 19.000 USD.

Wird das Kampagnenziel erreicht, sollen sowohl die Engine als auch der Editor nativ auf Linux portiert werden. Das Produkt soll zudem vollständig in Steam integriert werden und unter anderem einen direkten Export von Spielen erlauben. Als erste Plattform wird Ubuntu 12.04 angepeilt, wobei Leadwerks auch für andere Distributionen verfügbar gemacht werden soll. Wird ein Kampagnenziel von über 26.000 USD erreicht, soll zudem die Ouya-Spielkosole direkt unterstützt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung