Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. Juli 2013, 13:26

Software::Web

Quellcode von Searchdaimon ES freigegeben

Der Entwickler von Searchdaimon hat die Quellen seiner Unternehmens-Suchmaschine für Unternehmensdaten und -webseiten offen gelegt. Ein entsprechendes Projekt findet sich ab sofort auf den Seiten des Github-Projektes.

Searchdaimon in Aktion

Mirko Lindner

Searchdaimon in Aktion

Searchdaimon Enterprise Search (ES) stellt eine Suchmaschine des gleichnamigen Herstellers dar, die für die Indizierung und die Suche von Unternehmensdaten und -webseiten konzipiert wurde. Das Unternehmen selbst betrachtet das Produkt als eine Alternative zu Solr. Dementsprechend sind viele Funktionen der Suchmaschine ähnlich dem Apache-Produkt.

So ist auch Searchdaimon in der Lage, Daten zu indizieren, zu filtern und zu sortieren. Ferner unterstützt die Lösung Suchvorschläge, Rechtschreibprüfung der Eingaben und Stammformreduktion. Die Konfiguration der Suche erfolgt wahlweise über die Kommandozeile oder über eine grafische Oberfläche. In dieser steht dem Anwender unter anderem die Möglichkeit zur Verfügung, Loginformationen einzusehen, Statistiken zu erstellen oder Datenquellen hinzuzufügen oder zu entfernen.

Wie beispielsweise in IBM Vivisimo ist auch Searchdaimon in der Lage, verschiedene Dateitypen auf verschiedenen Servern zu indizieren. Die Suche kann wahlweise über festgelegte Kriterien oder im Volltext erfolgen.

Das Unternehmen selbst vertreibt Searchdaimon ES in Form einer Appliance, die unter anderem für VMware, Xen und VirtualBox verfügbar ist. Zudem ist die Lösung in der Lage, in der Amazon-Cloud, betrieben zu werden. »Die Architektur ermöglicht eine nahezu unbegrenzte Skalierung«, so das Unternehmen. »Große Mengen an Inhalten können mit einer minimalen Latenz bearbeitet werden«.

Searchdaimon ES wurde unter den Bedingungen der GNU General Public License Version 2 (GNU GPLv2) veröffentlicht. Die Quellen sowie die gesamte Commit-Historie stehen ab sofort auf den Servern des Gihub-Projektes zum Bezug bereit. Darüber hinaus hat der Hersteller die komplette Dokumentation des Systems veröffentlicht.

Manche Systeme oder Module, die in den Lieferumfang der regulären Variante gehören, sind allerdings nicht im Quellcode veröffentlicht worden. Searchdaimon erklärt diesen Umstand mit Lizenzproblemen. So wird beispielsweise bei dem DWG/CAD-Converter Code verwendet, am dem das Unternehmen nicht die vollen Rechte hält und den es dementsprechend auch nicht veröffentlichen darf.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung