Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 11. Juli 2013, 15:30

Software::Business

Limbas 2.6 freigegeben

Die Limbas GmbH hat Version 2.6 des gleichnamigen Frameworks für Datenbankanwendungen veröffentlicht. Die neue Version kommt mit neuen WSDL- und WebDAV-Schnittstellen.

Das Standardformular der Detailansicht von Limbas

Limbas GmbH

Das Standardformular der Detailansicht von Limbas

Mit dem quelloffenen Framework Limbas lassen sich Datenbankanwendungen über einen Browser per Drag & Drop ohne Programmierkenntnisse erstellen. Über Schnittstellen werden dabei Daten aus bestehenden IT-Systemen in die Limbas-Anwendung integriert und für Portal Services und Webportale zur Verfügung gestellt. Als Datenbank-Frontend zu unter anderem PostgreSQL, MaxDB, MS SQL und Ingres ist es insbesondere dazu geeignet, vorhandene Datenbankapplikationen abzulösen. Es liefert einen hohen Anteil an Basisfunktionalitäten wie u.a. Tabellen, Formulare und Berichte. Der Fokus von Limbas sind Unternehmenslösungen und Fachverfahren.

In der neuen Version 2.6, die rund drei Monate nach Version 2.5 erscheint, bringt Limbas den Anwendern eine Reihe neuer Funktionen. So soll es nun noch einfacher werden, Daten in andere Systeme zu übernehmen. Die Entwickler von Limbas implementierten in die neuen Version 2.6 eine WSDL-Schnittstelle, um den Datenaustausch zwischen Limbas und anderen externen Systemen zu erleichtern. Zu der Generierung von PDF-Berichten kommt die Möglichkeit hinzu, Berichte in den Formaten .ods, .xls oder .xlsx (Tabellendokumente für Libre/OpenOffice oder MS Office) zu erstellen.

Über die neue WebDav-Schnittstelle können alle Dateien, die Limbas verwaltet, in einen gängigen Dateimanager eingebunden werden. Dateien und Verzeichnisse können dort verwaltet, u.a. umbenannt, gelöscht, gesucht und kopiert werden.

Weitere Einzelheiten zu den Änderungen in Limbas 2.6 enthält die Ankündigung. Der Download des unter der GPL stehenden Frameworks ist ab sofort von Sourceforge möglich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung