Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 12. Juli 2013, 14:51

Hardware::Kommunikation

Smartphones mit Firefox OS auch in Europa

Die Deutsche Telekom, einer der Partner von Mozilla bei der Entwicklung von Firefox OS, wird Smartphones mit dem Linux-basierten Betriebssystem im Herbst auch in Deutschland anbieten.

Alcatel One Touch Fire

Mozilla

Alcatel One Touch Fire

Bereits am 12. Juli startet das Alcatel One Touch Fire mit Firefox OS in Polen, wie die Deutsche Telekom bekannt gab. Über T-Mobile Polen wird das Gerät mit dem freien Betriebssystem sowohl online als auch, ab 15. Juli, in 850 Läden erhältlich sein.

Weitere europäische Länder sollen im Herbst folgen, darunter auch Deutschland. Hier wird das Smartphone nur über die Telekom-Billigmarke Congstar vertrieben. Auch in Griechenland und Ungarn will die Telekom das Smartphone ab Herbst über ihre jeweiligen Tochterunternehmen anbieten.

Firefox OS stellt für die Telekom eine Innovation dar, die das vorhandene Portfolio erweitert. Firefox OS ist laut dem Unternehmen offen, entwicklerfreundlich und preisgünstig. In Polen wird das Alcatel One Touch Fire bei Abschluss eines Vertrages, der recht günstig sein soll, für einen Zloty (0,23 Euro) angeboten. Dabei ist das Gerät nicht ausschließlich ein Angebot für diejenigen, die sich nichts Teureres leisten können, sondern wird in allen Kundenkreisen in Polen verkauft.


Demo von Firefox OS

Die Telekom war bereits seit 2011 an der Entwicklung von Firefox OS beteiligt, einem Mobilsystem, das vom Linux-Kernel im Prinzip direkt in einen Firefox-Browser als einzige angebotene Oberfläche bootet.

Die Spezifikationen des Alcatel One Touch Fire weisen es als preisgünstiges Einsteigergerät aus, das nur wenige Funktionen missen lässt. Abstriche müssen bei der CPU-Leistung, dem verfügbaren Speicher und dem Display gemacht werden. Das Gerät ist mit einem einkernigen SoC mit 1 GHz Takt, 3,5-Zoll-Display mit 480 x 320 Bildpunkten, WLAN nach 802.11b/g/n, GPS und Bluetooth 3.0 ausgestattet und bringt einen 1.400 mAh starken Akku mit. Auf der Rückseite ist eine 3,2-Megapixel-Kamera verbaut, die Videos mit VGA-Auflösung aufnehmen kann. Es sind Entfernungs- und Lichtsensoren und ein G-Sensor vorhanden. Für Anwendungen stehen 160 MB RAM zur Verfügung. Bei einer Größe von 115 x 62 x 12 mm und 108 g Gewicht ist das Gerät somit deutlich besser ausgestattet als das 69-Euro-Gerät ZTE Open.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung