Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 15. Juli 2013, 15:48

Hardware::Notebooks

Tuxedo Computers stellt Linux-Ultrabook mit Intel Haswell-CPU vor

Unter seiner Marke »Tuxedo Computers« bringt der Linux-Onlineshop ein neues Ultrabook mit Intels neuem Haswell-Prozessor und vorinstalliertem und konfiguriertem Linux auf den Markt.

Tuxedo Book BU1402

linux-onlineshop.de

Tuxedo Book BU1402

Nur kurz nach der Markteinführung dreier Notebooks mit Intels neuem Haswell-Prozessor bringt Tuxedo Computers ein weiteres Notebook mit einer Intel Haswell-CPU auf den Markt. Beim Tuxedo Book BU1402 handelt es sich laut Tuxedo Computers um ein Ultrabook, das einen Intel Haswell-Prozessor mit der größten Grafikkern-Ausbaustufe enthält. Der Prozessor ist vom Typ Core i7-4750HQ und verfügt über einen integrierte Intel Iris Pro 5200-Grafikkern. Die Leistung des Iris Pro 5200-Chipsatzes liegt laut Benchmarks auf dem Niveau einer GT 650M. Die vier Prozessorkerne werden mit 2,0 bis 3,2 GHz getaktet.

Das Ultrabook ist nur 20,8 mm dick, 34 cm breit, 25 cm tief und wiegt nach Herstellerangaben einschließlich Akku 1,8 kg. Ober- und Unterschale sind aus Aluminium. Der neueste Sprössling des Linux-Spezialisten besitzt einen 14 Zoll messenden Bildschirm, der eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln darstellen kann (Full-HD) und eine matte, entspiegelte Oberfläche aufweist.

Das Gerät ist wie alle Notebooks des Herstellers frei und individuell konfigurierbar, was Arbeitsspeicher, bis zu zwei Festplatten (davon eine oder beide als SSD), Laufwerke, WLAN und vieles mehr angeht. Lediglich der Prozessor samt Grafikchip und Display ist in diesem Modell festgelegt. 4 bis 16 GB Arbeitsspeicher können geordert werden. Die Hardware-Ausstattung umfasst ferner Bluetooth 3.0, Gbit-LAN, Webcam mit 1,0 Megapixel, 3 USB 3.0-Anschlüsse, HDMI, Mini-DisplayPort, Kartenleser und je ein Anschluss für Mikrofon und Kopfhörer. Das Ultrabook kann ohne Zusatzkosten mit einer Linux-Distribution nach Wahl vorinstalliert und vorkonfiguriert bestellt werden.

Der Hersteller verspricht darüber hinaus eine Akkulaufzeit von um die fünf Stunden bei moderater Systemlast. Der Preis beginnt bei 949 Euro für die schmalste Ausstattung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 25 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: system76? (Frankmann, Fr, 19. Juli 2013)
. (rem, Di, 16. Juli 2013)
Re[7]: Vergleich zu Tabletts (sdfgsdfg, Di, 16. Juli 2013)
Re: Vergleich zu Tabletts (gasdfsd, Di, 16. Juli 2013)
Re[7]: Vergleich zu Tabletts (August Meier, Di, 16. Juli 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung