Login


 
Newsletter
Werbung

Mo, 22. Juli 2013, 12:00

Software::Kommunikation

Alle drei Monate eine neue Firefox OS-Version

Mozilla will künftig alle drei Monate eine neue Version seines Mobil-Betriebssystems Firefox OS veröffentlichen, Sicherheits-Updates noch häufiger.

Mozilla

Laut einem Blog-Beitrag von Mozilla soll Firefox OS künftig mit einer regelmäßigen Veröffentlichungsfrequenz alle drei Monate erscheinen. Damit wird es von Firefox OS nicht nur einmal im Jahr ein großes Update geben, wie bei anderen Smartphone-Herstellern, sondern vier Mal. Eine neue Version des Firefox-Browsers gibt es seit Einführung des Rapid-Release-Zyklus ja bereits alle sechs Wochen. Offenbar zieht Mozilla ein positives Fazit aus hohen Veröffentlichungsfrequenzen.

Mit Einführung des neuen Veröffentlichungszyklus will Mozilla auch die mobile Firefox-Version regelmäßig an die aktuelle Gecko-Version anpassen. Derzeit basieren Firefox OS 1.0 und 1.1 aber noch auf der inzwischen veralteten Gecko-Engine 18, was in der Anfangsphase vor allem den Entwicklern das Leben leichter macht. Künftig sollen aber alle Mozilla-Produkte die gleiche aktuelle Browser-Engine verwenden.

Geeksphone stattet seine Firefox-Smartphones seit kurzem mit Firefox OS 1.1 aus, was unter anderem für einen verbesserten Umgang mit hochauflösenden Displays und für verbesserte E-Mail- und Kalender-Apps sorgt. Ferner verbessert Firefox OS 1.1 die Zusammenarbeit mit Kopfhörern und ermöglicht so auch das Annehmen von Telefonaten. Eine funktionierende E-Mail-Benachrichtigung lässt aber noch auf sich warten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung