Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 23. Juli 2013, 14:42

Software::Büro

Apache OpenOffice 4.0 erschienen

Apache OpenOffice ist in Version 4.0 mit zahlreichen Neuerungen erschienen. Schwerpunkte der neuen Version bilden die neue Seitenleiste sowie größere Interoperabilität mit MS Office.

Apache Software Foundation

Die aus OpenOffice.org hervorgegangene Office-Suite Apache OpenOffice besteht aus den Anwendungen Writer (Textverarbeitung), Calc (Tabellenkalkulation), Impress (Präsentationsprogramm), Base (Datenbankprogramm), Draw (Diagramme) und Formula (Formeln). Das native Dateiformat der Suite ist das OASIS Open Document Format (ODF) in Version 1.2. Daneben ist die Unterstützung der Microsoft-Dateiformate für größtmögliche Interoperabilität ein Schwerpunkt der Suite.

Die Oberfläche von OpenOffice 4.0 wurde größeren Modernisierungen unterzogen. Die markanteste Änderung ist die neue Seitenleiste, die die große Breite der meisten Displays einer sinnvolleren Nutzung zuführt. Mit der Leiste wird es möglich, viele Eigenschaften der Dokumente zu ändern, ohne sich durch Menüs und Dialoge hangeln zu müssen. Die einzelnen Felder der Seitenleiste können ein- und ausgeblendet werden, wie sie gerade benötigt werden. Insgesamt 22 Felder stehen zur Verfügung. Die Seitenleiste stammt in großen Teilen von Lotus Symphony, einer Abspaltung von OpenOffice.org, die von IBM entwickelt wurde.

Die Interoperabilität mit MS Office wurde weiter verbessert, unter anderem durch die Unterstützung von grafischen Bullets, verbessertem Inhaltsverzeichnis und verbesserter Nummerierung von Abschnitten und Referenzen. Zahlreiche Detailverbesserungen wurden auch in Präsentationen und Tabellen vorgenommen.

Weitere Verbesserungen in OpenOffice 4.0 betreffen die Farbpalette und Farbverläufe, die Galerie, die Druckvorschau und vieles mehr. Auch hier stammen wesentliche Teile der Verbesserungen von Symphony. OpenOffice 4.0 unterstützt weitere Sprachen, darunter Griechisch, Portugiesisch und Tamil. Die Geschwindigkeit der Software wurde in weiten Teilen erhöht, Speicherlecks und zahlreiche andere Fehler der früheren Versionen wurden behoben. Viele weitere Neuerungen werden in den Anmerkungen zur Veröffentlichung aufgeführt.

Erweiterungen für OpenOffice stehen wie schon zuvor auf extensions.openoffice.org zur Verfügung. Erweiterungen können jetzt neben anderen auch ein neues API nutzen, um die Seitenleiste zu erweitern. OpenOffice 4.0 steht unter der Apache-Lizenz 2.0 und kann frei von der Projektseite heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 26 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung