Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 1. August 2013, 16:56

Software::Mobilgeräte

Replicant: FSF wirbt um Spenden für ein freies Android-System

Die Free Software Foundation (FSF) sammelt Geld, um eine vollständig freie Android-Alternative zu schaffen.

FSF

Dabei geht nicht um ein weiteres freies Mobil-Betriebssystem wie Firefox OS oder das in MeeGo, Mer und Nemo-Mobile verwurzelte Jolla, sondern tatsächlich um ein freies Android-System. Wer meint, Android sei mit seinen Linux-Wurzeln und dem offen gelegten Quellcode bereits frei, verkennt, dass bei den meisten Android-Smartphones auch proprietäre Software unter der Haube arbeitet, etwa im Bereich vieler Hardwaretreiber oder bei den Bibliotheken, mit deren Hilfe Android mit der jeweilige Hardware kommuniziert. Neben dieser in der Regel proprietären Firmware packen die jeweiligen Geräte-Hersteller meist ebenfalls noch das eine oder andere proprietäre Programm hinzu.

Hier sieht die Free Software Foundation Handlungsbedarf und möchte mit dem Android-Ableger »Replicant« eine vollständig freie Android-Version auf die Beine stellen. Das aber kostet laut Ankündigung der FSF Geld, im Schnitt zwischen 400 und 600 US-Dollar für jedes zu unterstützende Gerät, und ruft daher zu Spenden auf. Bisher unterstützt Replicant bereits 10 Mobil-Geräte, darunter Smartphones und Tablets der Galaxy- und Nexus-Reihe. Allerdings offenbart ein Blick auf die Status-Seite, dass auch Replicant nicht ganz ohne proprietäre Treiber auskommt. Dafür hat man mit F-Droid ein alternatives Android-Repositorium ins Leben gerufen, das ausschließlich freie Software bereit hält.

Um Geld zur »Befreiung« weiterer Systeme zusammenzubekommen, hat die FSF jetzt eine Spendenseite eingerichtet. Spenden sind via Kreditkarte, auf Rechnung oder in Form von Bitcoins möglich (13tgjejUJ6NtQVX9HvKz8svdcuWPNwgr5T). Ferner sucht das Projekt noch interessierte Entwickler, die an Replicant mitarbeiten möchten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung