Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 7. August 2013, 10:09

Hardware::Notebooks

SOL: Robuster, solarbetriebener Fast-Überall-Laptop

Das kanadische Forschungs- und Entwicklungsunternehmen WeWi Telecommunications, Inc. hat einen solarbetriebenen Laptop mit Ubuntu angekündigt, der auch für raue und feuchte Umgebungen geeignet ist.

SOL Black Mamba

WeWi Telecommunications, Inc.

SOL Black Mamba

Den SOL bewirbt das Unternehmen als ersten echten solarbetriebenen Laptop der Welt. Der Laptop verfügt über ein robustes Gehäuse, in dessen Display-Deckel die Ingenieure von WeWi Telecommunications ein ausklappbares Solarpanel integriert haben. Wenige Sonnenstunden sollen ausreichen, um den Akku zu füllen. Ist dieser vollständig geladen, werden Nutzer laut WeWi acht bis zehn Stunden mit dem kompakten Rechner arbeiten können. Der Laptop soll in den Varianten SOL und SOL Marine auf den Markt kommen, wobei das Marine im Namen für Tauchfähigkeit steht.

Im Inneren des SOL arbeitet ein Intel Atom D2500 mit zwei Kernen, die mit 1.86 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher dürfte mit 2 bis 4 Gigabyte für die meisten Unterwegseinsätze zu Land, Wasser und Luft ausreichend dimensioniert sein. Die verbaute Grafikkarte Intel GMA3600 steuert ein Display mit 13,3 Zoll Bilddiagonale und einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln. Die Vorderseite des Displaydeckels ist mit einer 3-Megapixel-Kamera bestückt. Weiterhin verfügt der »SOLaptop« über drei USB-2.0-Ports, Kopfhörer- und HDMI-Ausgang, eine Ethernet-Schnittstelle und ein Lesegerät für SD-, MS- und MMC-Speichermedien.

Um sich drahtlos mit anderen Geräten zu verbinden oder in bestehende Netzwerke einzuklinken, kann der SOL auf ein LTE-Modem (3G/4G), WiFi 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0 zurückgreifen. Sollte sich ein SOL-Besitzer irgendwann verirren, kann er mittels integriertem GPS-Modul seine Position bestimmen und versuchen, den Weg nach Hause zu finden bzw. Hilfe zu rufen. Auf der 320 GB großen Festplatte des SOL ist Ubuntu vorinstalliert.

WeWi Telecommunications möchte den SOL in den Gehäusefarben Original Khaki, Rhino (schwarz-grau mit mehr schwarz als grau), Simba (grau-schwarz), Black Mamba (schwarz), Macaw (rot) und Viber (grün) liefern. Der SOL soll voraussichtlich 350 USD kosten, der SOL Marine 400 USD. Wann die Geräte erworben werden können, gab das Unternehmen noch nicht bekannt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung