Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 9. August 2013, 08:27

Software::Netzwerk

Apache Flex 4.10 unterstützt Linux

Das Apache-Flex-Projekt hat das ehemals von Adobe entwickelte Framework für Rich Internet Applications (RIAs) in der Version 4.10 veröffentlicht. Flex basiert auf Flash-Technologien. Mit dem Framework erstellte Programme können entweder in Browsern laufen oder mit Adobe Air zu selbständigen Programmen gemacht werden.

Apache Flex-Projekt

Flex-Anwendungen werden in MXML und ActionScript 3 implementiert. MXML ist für das Layout zuständig, während in Actionscript die Programmlogik umgesetzt wird. Letztere wird beim Ausführen der Anwendung clientseitig abgearbeitet. Die Anwendungen laufen auf allen Plattformen, für die der Adobe Flash-Player verfügbar ist. Apache Flex v4.10.0 unterstützt ältere Flash-Versionen besser. So können Entwickler ihre Anwendungen mithilfe des neuesten SDKs entwickeln, Endanwender sind aber nicht gezwungen, ihre Flash-Player-Installationen zu aktualisieren. Die aktuelle Version des Apache Flex SDK Installer erlaubt es Entwicklern, das Flex SDK, den Flashplayer und AIR-Runtime-Umgebungen beliebig zu kombinieren.

Die Entwickler erweiterten Flex um 15 neue Spark-Komponenten, die ihre mx-Gegenstücke ersetzen. Mit der Spark-Architektur möchten die Entwickler visuelle Elemente von der Logik trennen und so den Entwicklungsprozess vereinfachen. Flex 4.10 bietet eine sofort nutzbare Unterstützung für Advanced Telemetry, über die Entwickler mit Hilfe von Adobe Scout Anwendungsprofile anlegen können. Die Flex-Entwickler verbesserten die Lokalisierung etlicher Sprachen. Damit ging anscheinend auch einher, dass Datumsangaben in Formatierern, Validatoren sowie den DateField- und DateChooser-Komponenten international besser unterstützt werden. Indem Flex jetzt 480-dpi-Auflösungen für mobile Geräte unterstützt, lassen sich Anwendungen auch an Geräte mit hochauflösenden Displays wie Retina anpassen.

Apache Flex steht unter der Apache Lizenz 2.0. Adobe übergab das Framework zum Jahresbeginn der Apache Foundation, wo es sofort zum Top-Level-Projekt wurde. Der Quellcode des Frameworks ist für Linux, Mac OS X und Windows auf der Projektwebseite erhältlich. Entwicklern wird empfohlen, sich Apache Flex mithilfe des Apache Flex IDE Installers zu besorgen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung