Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 13. August 2013, 12:24

Software::Spiele

»Metro: Last Light« für Linux in Arbeit

Mit »Metro: Last Light« wird aller Voraussicht nach ein weiterer hochkarätiger Titel auch unter Linux veröffentlicht werden. Wie lange das Spiel noch auf sich warten lassen wird, ist allerdings nicht klar.

Spielszene aus »Metro: Last Light«

Deep Silver

Spielszene aus »Metro: Last Light«

»Metro: Last Light« ist ein Ego-Shooter des ukrainischen Entwicklerstudios 4A Games. Das Spiel wurde ursprünglich für die Windows-, Xbox 360- und Playstation 3-Plattformen veröffentlicht und basiert, wie bereits der Vorgänger, auf dem postapokalyptischen Metro-2033-Universum des russischen Autors Dmitri Alexejewitsch Gluchowski. In diesem übernimmt der Spieler die Rolle des Romanhelden Artjom.

Es ist einige Zeit vergangen seit den Vorkommnissen des vorherigen Teils. Die in die vermeintlich sicheren U-Bahn-Schächte zurückgezogenen menschlichen Überlebenden eines Atomkriegs kämpfen immer noch gegen Mutanten und Radioaktivität. Die Schwarzen gelten als ausgelöscht und der Spieler sucht nun nach dem letzten ihrer Art. Auf seinem Weg begegnet ihm allerdings nicht nur das gesuchte Individuum, sondern auch zahlreichen Gefahren und Gegnern, die es nun zu eliminieren gilt.

»Metro: Last Light« zeichnet sich durch eine herausragende Grafik aus und gilt als eines der Highlights dieses Jahres. Das Spiel setzt auf die hauseigene 4A-Engine und überzeugt laut Kritiken nicht nur durch eine erzählerische Tiefe, sondern auch durch seine Shooter-Fähigkeiten.

Fotostrecke: 11 Bilder

Spielszene aus »Metro: Last Light«
Spielszene aus »Metro: Last Light«
Spielszene aus »Metro: Last Light«
Spielszene aus »Metro: Last Light«
Spielszene aus »Metro: Last Light«
Nachdem das Spiel bereits vor etlichen Monaten für Windows herausgegeben wurde, soll es dem Anschein nach auch unter Linux verfügbar gemacht werden. Eine offizielle Ankündigung gibt es zwar noch nicht, doch wird das Spiel unter Steam bereits in einer Linux-Variante gelistet. Zum käuflichen Download wird »Metro: Last Light« allerdings noch nicht für das freie Betriebssystem angeboten.

Bereits in der Vergangenheit hatte der Publisher Deep Silver indirekt bestätigt, seine Spiele auch unter Linux veröffentlichen zu wollen. Konkrete Aussagen zum Stand des aktuellen Titels machte das Unternehmen allerdings nicht. Auch der Hersteller des Spiels dementierte nicht die Kennzeichnung von »Metro: Last Light« als ein Linux-Spiel. Nähere Informationen zum Stand der Freigabe oder gar zum Veröffentlichungsdatum wollte der Produzent allerdings nicht geben und verwies auf den Publisher. So bleibt es abzuwarten, wann »Metro: Last Light« unter Linux veröffentlicht wird.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung