Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 27. August 2013, 11:05

Software::Datenbanken

SQLite 3.8 mit neuem Abfrageplaner

Die Entwickler der Hipp, Wyrick & Company, Inc. oder kurz Hwaci haben ihr ressourcensparendes, in C implementiertes relationales Datenbanksystem SQLite in der Version 3.8 veröffentlicht.

SQLite ist eine Datenbanklösung, die auf die häufig anzutreffende Client-Server-Architektur und damit einhergehenden Konfigurationsanforderungen verzichtet. Stattdessen erfolgen Lese- und Schreibvorgänge direkt auf der Datenbankdatei, die portabel ist und so problemlos auf verschiedenen Plattformen genutzt werden kann. SQlite unterstützt ACID-konforme Transaktionen (Atomicity, Consistency, Isolation, Durability) und ist in vielen Anwendungen und Systemen integriert, beispielsweise in Mozilla Firefox oder Android.

Die wichtigste Neuerung in SQLite 3.8 ist der Next Generation Query Planner (NGQP). Der Abfrageplaner ist dafür verantwortlich, den besten Algorithmus für eine SQL-Abfrage zu ermitteln. Vor allem bei komplexen, ineinander verschachtelten Datenbankabfragen kann der der Query Planner Entwicklern viel Arbeit ersparen, indem er ihnen die Entscheidung abnimmt, welche Abfrage zuerst ausgeführt wird. Der NGQP wurde von Grund auf neu geschrieben und nutzt die neu entwickelte N3-Heuristik (»N Nearest Neighbors«), um festzulegen, in welcher Reihenfolge eine Abfrage ausgeführt wird. Laut Hwaci konnte die Abfragegeschwindigkeit so entscheidend gesteigert werden.

Weitere Neuerungen sind partielle Indexe, die nur auf eine bestimmte Zeilenmenge angewendet werden. Für mit dem FTS4-Modul erstellte virtuelle Tabellen sind nicht indizierte Spalten erlaubt und es gibt die neuen Pragmas cache_spill, query_only und defer_foreign_keys. Mit chache_spill können Anwender verhindern oder erlauben, dass der Pager »Dirty Cache Pages« in eine Datenbankdatei schreibt und die Datenbank während des Schreibvorgangs blockiert. Ein aktiviertes query_only verhindert, dass eine Datenbank geändert wird, und defer_foreing_keys verzögert die Prüfung von Fremdschlüsselbedingungen. Weitere Neuerungen sowie behobene Fehler sind im Changelog aufgeführt.

SQLite ist als Public Domain veröffentlicht. Anwender, die eine Lizenz benötigen, können diese nichtsdestotrotz bei Hwaci erwerben. SQlite 3.8 ist in Form von Quelltextarchiven oder vorkompilierten Binärdateien für Linux, Mac OS X, Windows sowie weitere Betriebssysteme oder Entwicklungsumgebungen auf der Downloadseite des Projekts erhältlich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung