Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 2. September 2013, 16:55

Software::Desktop

E-Book-Manager Calibre 1.1.0 mit neuem HTML-Meta-Parser

Für das freie Programm Calibre zum Verwalten von E-Book-Sammlungen liegt nur wenige Tage nach Veröffentlichung der Version 1.0 ein erstes Update 1.1 vor, bei dem der Entwickler den HTML-Meta-Parser verbessert hat.

Calibre 1.1

Thomas Drilling

Calibre 1.1

Kovid Goyal entwickelt sein Verwaltungs- und Anzeige-Werkzeug für digitale Bücher seit 2006. Die Version 1.0 war nach siebenjähriger Entwicklungszeit erst Ende August mit umfangreichen Neuerungen erschienen. Calibre ist für Linux, Microsoft Windows und Mac OS X verfügbar, unter der GPLv3 lizenziert und komplett in Python geschrieben. Für die Linux-Version gibt es ein Installationsskript und für Opensuse sogar ein Paket.

Calibre lässt sich zum Verwalten digitaler Lesebestände aller Art, zum Anzeigen von E-Books sowie als Format-Konverter verwenden. So kann Calibre etwa E-Books auf verschiedene Lesegeräte übertragen oder in andere Formate exportieren. Calibre-Nutzer können beispielsweise auch Newsfeeds oder Online-Ausgaben von Tageszeitungen als E-Books speichern.

Formate von Calibre

Thomas Drilling

Formate von Calibre

In der jetzt überarbeiteten Version 1.1 hat Goyal den Parser für HTML-Metadaten neu geschrieben, was diesen schneller und robuster machen soll. Außerdem sucht der Treiber für Pocketbook jetzt auf dem gesamten Gerät nach E-Books und nicht mehr lediglich im Verzeichnis »books«. Darüber hinaus nutzt Calibre in der Bücherliste jetzt standardmäßig die zuletzt verwendete Sortierreihenfolge. Weitere kleinere Neuerungen sowie behobene Fehler lassen sich dem Änderungsprotokoll entnehmen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Danke! (doT, Di, 3. September 2013)
Danke! (Alter Sack, Mo, 2. September 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung