Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 3. September 2013, 12:24

Gemeinschaft::Konferenzen

Open Source Backup Conference am 25. September in Köln

Die ehemals auf Bacula konzentrierte Konferenz Open Source Backup Conference befasst sich ab diesem Jahr auch mit weiteren freien Backup-Lösungen. Das Vortragsprogramm steht nun fest.

Die Open Source Backup Conference, bis letztes Jahr Bacula-Konferenz, die am 25.9.2013 in Köln stattfindet, beschäftigt sich mit unterschiedlichen Datensicherungsprodukten im Open-Source-Bereich, allem voran mit Bareos und der Bacula Community Edition.

Während sich die Konferenz in den Jahren 2009-2012 ausschließlich auf das Thema Bacula fokussierte, hat sich die Konferenz in diesem Jahr auch anderen Open-Source-Datensicherungslösungen hin geöffent. Dies ist nicht zuletzt der wachsenden Bedeutung des Bacula-Forks Bareos geschuldet.

Eine weitere Neuerung der Konferenz besteht darin, den Teilnehmern die Diskussion untereinander zu erleichtern. Neben einem Raum für das Vortragsprogramm wird es deshalb einen weiteren Raum für Live-Demonstrationen und für Diskussionen untereinander geben. Die Anmeldung zur Konferenz ist ab sofort möglich.

Das Vortragsprogramm bietet viel Neues rund um die freien Backup-Lösungen. So nutzt das Bareos-Projekt diese Bühne, um zu erläutern, warum es sich von Bacula.org losgelöst hat und welche Vorteile Bareos jetzt schon bietet. Neben der guten Unterstützung von allen gängigen Linux-Distributionen und MS Windows gehören dazu auch Erweiterungen wie Unterstützung von Windows Software Management durch Pakete im OPSI-Format, Unterstützung passiver Clients, Copy Jobs über verschiedene Storage Server hinweg, NDMP-Unterstützung und das MS-SQL-Plugin.

Marco van Wieringen (Hauptentwickler von Bareos) sowie Philipp Storz (Autor des Buches Bacula - Backup-Strategien und -Lösungen im Netzwerk), werden parallel zu den Vorträgen verschiedene Aspekte von Bareos präsentieren und für Fragen zur Verfügung stehen.

Das Desaster Recovery-Framework Relax-and-Recover wird von Gratien D’haese, einem der Hauptautoren, vorgestellt. Richtig eingesetzt bietet es bei Ausfall eines Rechners eine sehr leicht handhabbare Lösung, um Linux-Systeme komplett von Null wieder herzustellen.

Backup-Monitoring (unter anderem mittels Check_MK) und Reporting (mittels JasperReports, werden vorgestellt, ebenso wie verschiedene Anwendungsbeispiele im Bacula- und Bareos-Umfeld. Ergänzt wird dies noch durch Erfahrungsberichte über den Einsatz wirklich großer Disk-Backup-Systeme mit 3 Petabyte Festplattenkapazität.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung