Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 9. September 2013, 12:00

Software::Mobilgeräte

Gerücht: Kostenloses Smartphone von Amazon? (Update)

Seit nunmehr zwei Jahren geistert das Gerücht durch die Presselandschaft, Amazon plane ein eigenes Android-Smartphone. Jetzt heizt der Artikel einer Journalistin die Gerüchteküche weiter an und mutmaßt gar, Amazon erwäge, sein Smartphone kostenlos zu verteilen.

logitel.de

Laut einem Artikel der ehemaligen Reporterin des Wall-Street-Journal Jessica Lessin plant Amazon, ein auch ohne Mobilfunkvertrag kostenloses Mobiltelefon auf den Markt zu bringen und beruft sich dabei auf Aussagen von »mit Amazons Smartphone-Strategie vertrauter Personen«. Ob das Angebot auf Seiten von Amazon an Bedingungen geknüpft sein werde, sei noch völlig unklar, gelte aber als wahrscheinlich und plausibel. Vorstellbar wäre beispielsweise der Zwang zum Abschluss eines Amazone-Prime-Abonnements.

Mit einem auch ohne Mobilfunkvertrag kostenlosen Gerät unterböte Amazon die Preisstrategien der Konkurrenten von Samsung oder Apple deutlich, denn deren Top-Modelle kosten auch mit Mobilfunkverträgen in den USA um die 200 US-Dollar. Allerdings hat sich Amazon in der Frage eine Preisstrategie dem Bericht zufolge noch nicht endgültig festgelegt. Ein komplett kostenloses Angebot hängt wohl auch davon ab, ob Amazon entsprechende Konditionen mit seinen Hardware-Partnern vereinbaren kann, doch das gilt auch nach Ansicht der von Lessin im Artikel nicht näher benannten, Amazon nahe stehenden Insider als fraglich.

Als sicher gilt, dass Amazons Smartphone wie beim Kindle Fire auf einer »geforkten« Android-Version basiert. Das bedeutet, dass Amazon aus den Open-Source-Quellen von Google selbst ein Mobil-Betriebssystem ohne vorinstallierte Google-Apps bastelt, im Gegensatz zu zahlreichen Smartphone-Herstellern in China und Fernost, die in der Regel eine Vereinbarung mit Google haben, ausschließlich Google-zertifizierte Android-Geräte zu bauen, die dann in der Regel auch mit den Google-Apps versehen sind. Zwar würde auch Amazons Smartphone-Betriebssystem auf den Quellen von Android 4 beruhen, von Amazon aber wie beim Kindle Fire massiv verändert sein, um das digitale Herunterladen von Büchern, Musik- und Videos aus dem eigenen Online-Shop zu »in den Vordergrund zu stellen«. Mit dem klassischen Android-Skin wird Amazons Smartphone-Version also aller Wahrscheinlichkeit nach wenig zu tun haben.

Soll Amazons Gratis-Strategie aufgehen, müsste der Online-Riese neben solch eher subtiler Beeinflussung von Geräte-Besitzern trotzdem einen Weg finden, die Produktionskosten bei seinen Auftragsfertigern weit unter 200 US-Dollar zu drücken.

Update (9.9.2013, 14:40): Die Publikation hat ein Dementi veröffentlicht, das auf Angaben eines Amazon-Sprechers beruhen soll. Demnach plant Amazon zumindest dieses Jahr kein Smartphone. Und wenn es doch dazu kommen sollte, wäre es nicht kostenlos.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Produktionskosten (Berliner Optimist, Di, 10. September 2013)
Was'n sh1ce (Kleiner Sh1cer, Mo, 9. September 2013)
Re[2]: Produktionskosten (anonym, Mo, 9. September 2013)
Re: Produktionskosten (Berliner Optimist, Mo, 9. September 2013)
wohl nicht... (besserwisser, Mo, 9. September 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung