Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 13. September 2013, 13:49

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat Software Collections 1.0 und Developer Toolset 2.0

Nachdem Red Hat im Juni eine Betaversion seiner Software-Zusammenstellung für Entwickler mit der Bezeichnung Software Collections veröffentlicht hatte, steht die Sammlung von Programmiersprachen, Frameworks und Datenbanken ab sofort offiziell in Version 1.0 zur Verfügung.

Red Hat

Mit der Software Collection steht Entwicklern auf Basis von Red Hat Enterprise Linux eine Entwicklungs-Plattform zur Verfügung, die trotz der eigentlich eher konservativen Veröffentlichungspolitik in RHEL das Entwickeln moderner Anwendungen ermöglicht. Zwar sind seit der ersten Veröffentlichung von RHEL 6 im Jahr 2010 mehrere Updates erschienen, aber selbst die in der aktuellen Version 6.4 von Red Hat vorgenommenen Änderungen hatten vorrangig eine größtmögliche Stabilität zum Ziel, so dass neuere Versionen der bei RHEL 6.4 mitgelieferten Programmiersprachen und Datenbanken nicht berücksichtigt wurden.

Diesen Missstand behebt die Red Hat Software Collections 1.0, die sich einfach parallel zu den in RHEL enthaltenen Versionen installieren lässt und nur von Programmen verwendet wird, die dazu explizit konfiguriert wurden. Red Hat orientiert sich dabei an den von Fedora bekannten Software Collections. Red Hats Software Collections ist eine Sammlung von Werkzeugen für Entwickler, die Red Hat Enterprise Linux 6 (RHEL) mit aktualisierten Versionen versorgt, darunter die Programmiersprachen PHP 5.4, Perl 5.16.3, Python 2.7 und 3.3, Ruby 1.9.3 mit Rails 3.2.8, sowie die relationalen Datenbanken MariaDB 5.5, MySQL 5.5 und PostgreSQL 9.2. Darüber hinaus ist auch die Version 0.10 das serverseitigen JavaScript-Frameworks Node.js in der Software Collection enthalten. Die Collections enthalten aber nicht durchweg die jeweils neuesten Versionen. Red Hat legt den Fokus eher auf die stabilsten Versionen der betreffenden Werkzeuge. Die Zusammenstellung steht für Besitzer eines gültigen RHEL-Abonnements kostenlos zur Verfügung.

Die zeitgleich vorgestellte Version 2.0 des Red Hat Developer Toolset 2.0 ergänzt die Software Collections darüber hinaus um Tools, IDEs und Frameworks wie Eclipse 4.3, Dyninst 8.0, Strace 4.7 oder GCC4.8, steht aber nur für Besitzer eines Developer-Abonnements zur Verfügung. Das Developer Toolset erlaubt zum Beispiel C-, C++- oder Fortran-Entwicklern, ihre Anwendungen gleichzeitig für mehrere Versionen von Red Hat Enterprise Linux (inklusive RHEL 5) zur Verfügung zu stellen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung