Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 23. September 2013, 13:25

Software::Datenbanken

Vorschau von MySQL 5.7 mit höherer Abfragegeschwindigkeit

Oracle hat eine Testversion von MySQL 5.7 bereitgestellt. Das populäre freie Datenbanksystem erhielt in dieser Version einige Verbesserungen in der Replikation und der Administration und verspricht die schnellere Ausführung bestimmter Abfragen.

Oracle

Über sieben Monate nach MySQL 5.6 stellt Oracle einen zweiten Entwickler-Meilenstein von MySQL 5.7 zum Testen zur Verfügung. In dieser Version finden sich nach Angaben von Oracle als wesentliche Neuerungen Beschleunigungen verschiedener Abfragen und der Replikation. Außerdem wurden verschiedene Funktionen, die der Datenbankadministration dienen, verbessert oder neu hinzugefügt.

Die Geschwindigkeit der Abfragen wurde laut Oracle deutlich gesteigert, was zumindest in einigen Benchmarks sichtbar wird. Die Abfragen sollen nun bis zu 64 Prozessorkernen nahezu linear skalieren. Auch die Replikation wurde auf den Slave-Rechnern beschleunigt. Sie verwendet nun eine inter-transaktionale Behandlung von Replikationsereignissen, die in mehreren Threads verarbeitet wird. Neu ist ferner eine halbsynchrone Replikation, bei der Transaktionen erst permanent werden, wenn der Replikations-Slave ihren Empfang bestätigt hat. Dadurch sollen Verluste von Transaktionen ausgeschlossen werden.

Für Administratoren bietet MySQL 5.7 auf dem jetzigen Stand eine Erweiterung der Alter Table-Anweisung, so dass man nun auch Indexe umbenennen und varchar-Spalten vergrößern kann. Im PERFORMANCE_SCHEMA kann man nun auch die Speicherallokation und Speicherverwendung verfolgen. Gezählt werden unter anderem die Größen der Speicherblöcke, die Anzahl der Operationen sowie Minimum und Maximum im zeitlichen Verlauf. Außerdem werden im PERFORMANCE_SCHEMA auch Informationen über gespeicherte Programme bereitgestellt.

Gespeicherte Programme können jetzt auch mit dem neuen Werkzeug GET STACKED DIAGNOSTICS analysiert werden. Trigger können von nun an mehrfach für jedes Ereignis auf derselben Tabelle angegeben werden. Dabei kann man definieren, in welcher Reihenfolge die Trigger ausgeführt werden. EXPLAIN kann jetzt auch auf aktuell laufende Anweisungen angewandt werden. Bei einer Ausgabe der EXPLAIN-Daten werden wesentlich mehr Daten angezeigt.

Die neue Testversion steht unter der Versionsnummer 5.7.2 zum freien Download bereit. Bei den MySQL Labs ist zudem eine erweiterte Testversion von MySQL erhältlich, die zwei weitere Neuerungen in einer frühen Phase enthält. Diese Version enthält das neue Programm mysqlfabric in Version 1.4.0, das es ermöglicht, eine Tabelle durch Verteilung der Zeilen auf verschiedene Server zu skalieren (Sharding). Dafür stehen zunächst Konnektoren für PHP, Python und Java zur Verfügung. Zudem beherrscht diese Version die Replikation von mehreren Master-Servern zu einem einzigen Slave.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung