Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 24. September 2013, 12:39

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat weiter mit steigenden Quartalszahlen

Der Linux-Distributor Red Hat hat im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2014 den Umsatz um 16% gesteigert. Der Gewinn stieg dagegen mit 11% etwas langsamer.

Jim Whitehurst, Präsident und Geschäftsführer von Red Hat

Red Hat

Jim Whitehurst, Präsident und Geschäftsführer von Red Hat

Der Umsatz im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2014 von Red Hat lag um 16% höher als im Vergleichszeitraum vor einem Jahr und war damit ein klein wenig höher als im im ersten Quartal 2014. Der Umsatz erreichte 374 Millionen US-Dollar, etwa 7 Mio. USD mehr als im ersten Quartal des Fiskaljahres. Davon machten die Abonnements 327 Mio. aus, eine Steigerung um 17% gegenüber dem zweiten Quartal 2013. Die Steigerung ist einen Prozentpunkt höher, wenn man Währungskursschwankungen einrechnet.

Jim Whitehurst, Geschäftsführer und Präsident von Red Hat, erklärte sein Unternehmen zum Marktführer bei Innovationen in Open-Source-Technologien, die die Wandlung von Rechenzentren hin zu offenen, hybriden Clouds voranbringen. Wegen dieser absehbaren Wandlung habe Red Hat jüngst Infrastructure-as-a-Service in Form der Red Hat Enterprise Linux OpenStack-Plattform in seine Cloud-Angebote eingereiht. Die Kombination dieser Technologie mit der Platform-as-a-Service-Lösung von Red Hat für Datenspeicher und die Cloud-Verwaltung sei für die Kunden besonders überzeugend.

Der Gewinn nach GAAP im Quartal belief sich auf 56 Mio. USD, der Nettogewinn auf 41 Mio. USD gegenüber 35 Mio. USD vor einem Jahr. Der Nettogewinn lag damit etwas höher als im Quartal zuvor. Die kurzfristig verfügbaren Guthaben des Unternehmens beliefen sich auf 1,29 Mrd. USD, eine Steigerung trotz des Rückkaufs von rund 438.000 eigenen Aktien, der das Unternehmen 20 Mio. USD kostete. Insgesamt hat Red Hat damit in einem halben Jahr etwa 4,1 Mio. eigene Aktien für 199 Mio. USD zurückgekauft.

Charlie Peters, Finanzchef von Red Hat, zeigt sich mit dem Wachstum von um die 17% gegenüber recht zufrieden. Dass die Steigerung nicht höher ausfiel, liegt seiner Meinung nach an eher niedrigen IT-Ausgaben in Europa und der Auswirkung von Sonderkonditionen für große Kunden.

Das Geschäftsjahr 2014 geht für Red Hat vom 1. März 2013 bis zum 28. Februar 2014. Einzelheiten zur Quartalsbilanz von Juni bis August 2013 lassen sich in der Mitteilung von Red Hat nachlesen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung