Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 1. Oktober 2013, 12:19

Software::Distributionen::Debian

Erste »Wheezy«-basierte Debian-Edu-Version veröffentlicht

Das Team von Debian Edu (Skolelinux) hat die erste Version der Distribution veröffentlicht, die auf Debian 7.0 »Wheezy« aufbaut.

Skolelinux in typischem Einsatz in Oslo

Skolelinux - slx.no

Skolelinux in typischem Einsatz in Oslo

Debian Edu ist ein Debian Pure Blend, also eine auf Debian beruhende Distribution mit spezieller Software-Zusammenstellung, die sich speziell an Schulen und Bildungseinrichtungen wendet und eine vorgefertigte Umgebung eines vollständig konfigurierten Schulnetzwerks bietet. Es enthält die Konfiguration eines Schul-Servers, Installationen via PXE, PXE-Start für Rechner ohne Festplatten, eine Konfiguration zur Installation von stationären Arbeitsplatzrechnern und eine Konfiguration für Arbeitsplatzrechner, die aus dem Schulnetzwerk entfernt werden können. Zahlreiche Bildungsprogramme wie Celestia, Dr. Geo, GCompris, GeoGebra, Kalzium, KGeography und Solfege sind in der Standardkonfiguration der Arbeitsumgebung enthalten.

Die Version 7.1 beruht auf dem ersten Update des vor fünf Monaten erschienenen Debian 7.0. Einige der Neuerungen des neuen Skolelinux sind neben den umfassenden Updates von Debian 7.1 selbst, dass die graphische Arbeitsumgebung Xfce als Option verfügbar ist, und dass LTSP Diskless Workstations keine Konfiguration mehr benötigen. Das DVD-Installations-Image existiert nicht mehr. Es wurde durch das umfangreichere USB-Stick- und Bluray-Image ersetzt, das aber zu groß ist, um auf eine DVD zu passen.

Kleinere Verbesserungen wurden an LDAP-Objekten und Zugriffsrechten sowie an der Oberfläche GOsa vorgenommen. Auch die grafische Gestaltung und das Logo der Distribution wurden erneuert. Für die neue Version des Debian-Installers wurden die Meldungen in 29 Sprachen übersetzt. Auch das Handbuch wurde verbessert und erweitert, das nun vollständig in Deutsch, Französisch, Italienisch und Dänisch sowie teilweise in andere Sprachen übersetzt ist. Die weiteren Änderungen kann man dem Projekt-Wiki entnehmen.

Download-Möglichkeiten der Distribution findet man sowohl in der Dokumentation als auch in der Ankündigung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung