Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 1. Oktober 2013, 16:49

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat Enterprise Linux 5 aktualisiert

Red Hat hat die mittlerweile zehnte Aktualisierung von Red Hat Enterprise Linux 5 (RHEL 5) veröffentlicht, die bessere Hardware-Unterstützung, Software-Updates und Korrekturen in sich birgt. Zudem enthält die neue Version alle bis dato veröffentlichten Sicherheitsupdates.

Red Hat

Im Gegensatz zu den ständigen Updates des Herstellers, die in der Regel nur Fehlerkorrekturen bestehender Probleme aufweisen, kommen Red Hat Enterprise Linux-Updates mit funktionellen Änderungen und Neuerungen. So setzt das Produkt in der Version 5.10 (Update 10) zwar immer noch auf den Kernel Linux 2.6.18, enthält aber gegenüber der letzten Version diverse Erweiterungen. So wurde beispielsweise das ALSA-System aktualisiert und unterstützt nun weitere Karten. Darüber hinaus enthält der Red Hat Enterprise Linux 5.10 Kernel eine neue panic_on_io_nmi-Option, die es Anwendern erlaubt, das Verhalten bei einem Non-Maskable Interrupt (NMI) festzulegen. Darüber hinaus wurde der cciss-Treiber aktualisiert und unterstützt unter anderem ProLiant-Server mit HP SAS Smart Array Technologie.

Zu den weiteren Änderungen der Distribution gehören ferner Aktualisierungen von gelieferten Softwarepaketen. Neu sind unter anderem MySQL 5.1 und 5.5, die alternativ mittels dedizierter Metada-Pakete installiert werden können. Damit legt Red Hat RHEL 5.10 drei MySQL-Versionen bei. Das neue Paket gcc-libraries bietet zudem akkumuliert GCC-Laufzeitbibliotheken an, die in der Version 5.9 von RHEL noch separate Pakete waren. Darüber hinaus stellt RHEL 5.10 erweiterte Möglichkeiten zum Verwalten von Red-Hat-Abonnements zur Verfügung. Ferner erleichtert das »Red Hat Support Tool« jetzt den Zugriff auf das Support- und Knowledge-Portal. Im Bereich Sicherheit enthält RHEL 5.10 mit OpenSCAP einen Scanner für das Security Content Automation Protocol. Eine Liste aller Änderungen, Korrekturen und aktualisierten Pakete liefern die Release-Notes der aktuellen Version.

RHEL 5.10 kann durch das Red Hat Network (RHN) bezogen werden und wird im Zuge der regulären Updates an Kunden ausgeliefert. Ferner stehen ISO-Images zur Verfügung, die allerdings ebenfalls nur mit einem gültigen RHN-Account bezogen werden können. Die Distribution wird entweder auf sieben CDs oder einer DVD ausgeliefert.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung