Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 15. Oktober 2013, 08:12

Software::Büro

Abiword 3.0 mit GTK+3 und RDF-Unterstützung

Die Abiword-Entwickler haben ihre freie, ressourcenschonende Textverarbeitung nach fast vierjähriger Entwicklungszeit in der Version 3.0 veröffentlicht.

Abiword 3.0 unterstützt Zusammenarbeit über verschiedene Protokolle

Abiword

Abiword 3.0 unterstützt Zusammenarbeit über verschiedene Protokolle

Abiword steht unter der GPL und wurde größtenteils in C++ implementiert. Abiword kann die meisten in Büros anfallenden Schreibaufgaben bewältigen und ist häufig in leichtgewichtigen Linux-Distributionen anzutreffen, die auch auf älteren Rechnern zügig laufen.

Die wichtigste Neuerung in Abiword 3.0 dürfte der Wechsel zum Gimp Toolkit 3 (GTK+ 3) sein. Anwender, die noch mit betagten Distributionen wie beispielsweise Debian Squeeze arbeiten, können das Programm jedoch auch noch mit GTK+ 2 übersetzen, wobei hier jedoch mindestens GTK+ 2.12 nötig ist. Abiword 3.0 unterstützt das Resource Description Framework (RDF) und kann RDF-Metadaten für das OpenDocument-Format (odt) und das eigene Abiword-Format (abw) laden und speichern. Mittels RDF sind semantische Verknüpfungen mit externen Quellen möglich. Abiword unterstützt die Abfragesprache SPARQL, um RDF-Daten abzufragen.

Ab sofort können mehrere Anwender gemeinsam an einem Dokument arbeiten und dafür die Protokolle XMPP, SIP, MSN, Yahoo/AIM oder IRC einsetzen. Mit Abiword 3.0 lassen sich elektronische Bücher im epub-Format öffnen und bearbeiten. Ferner werden Vektorgrafiken um svg-Format unterstützt. Einzelne Absätze lassen sich mit Rahmen versehen und Schattierungen hinterlegen.

Die Entwickler behoben jede Menge Fehler und belebten den Mac OS X-Port ihrer Textverarbeitung neu. Abiword 3.0 wurde in 70 Sprachen übersetzt. Die Anwendung läuft unter Linux, Mac OS X und Windows, sowohl auf 32 als auch 64-Bit-Architekturen. Momentan ist die ressourcensparende Textverarbeitung für Linux im Downloadbereich des Projekts nur als Quelltextarchiv verfügbar, dürfte in Kürze aber auch in den Repositorien vieler Distributionen vorhanden sein.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Qt > GTK3 (beccon, Fr, 1. November 2013)
Re[2]: Ganz nett (Qt-Fanboy, Mi, 16. Oktober 2013)
Re: Ganz nett (cs, Mi, 16. Oktober 2013)
Re: Ganz nett (Markus , Di, 15. Oktober 2013)
Re: Ganz nett (kamome umidori, Di, 15. Oktober 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung