Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 21. Oktober 2013, 08:34

Gesellschaft::Wissenschaft

CERN stellt Fotos unter eine Creative Commons-Lizenz

Bildmaterial der europäischen Forschungsorganisation CERN ist künftig unter einer Creative Commons-Lizenz verfügbar. Damit fällt eine Hürde für die Verwendung der Bilder in Wikipedia und anderen freien Projekten.

Ein Foto des Large Hadron Colliders, das unter die neue Lizenz gestellt wurde

CERN

Ein Foto des Large Hadron Colliders, das unter die neue Lizenz gestellt wurde

CERN, Betreiber des Large Hadron Colliders, des größten Teilchenbeschleunigers und der größten Maschine der Welt, hatte von Anfang an das Web benutzt, um Multimedia-Material zu veröffentlichen. Schon früh erkannte die Organisation, dass es einer freien Lizenz bedurfte, damit das Publikum das Material auch so nutzen kann, wie es von den Forschern gewünscht wurde. Allzu oft, schreibt das CERN, findet man im Alltag restriktive Lizenzen vor, die das Kopieren oder gemeinsame Nutzen verbieten. Effektiv gehen diese so weit, dass schon die reine Verwendung dieser Medien problematisch ist. So wurde am CERN eine der ersten freien Medien-Lizenzen geschaffen, unter der bis jetzt das meiste Bildmaterial publiziert wurde.

Doch mit der Zeit wurde diese CERN-spezifische Lizenz zur Last. Andere freie Lizenzen kamen auf und wurden weithin genutzt. Die CERN-Lizenz wurde zunehmend als isoliert und speziell angesehen. Freie Projekte wie Wikipedia verzichteten auf die Verwendung von Material unter dieser Lizenz, da sie offenbar Kompatibilitätsprobleme mit anderen Lizenzen sahen.

CERN zieht nun die Konsequenzen aus dieser Entwicklung und veröffentlicht Bilder unter einer Creative Commons-Lizenz. Unter den freien Creative Commons-Lizenzen entschied sich CERN für die CC-BY-SA 3.0, die im Großen und Ganzen ein Äquivalent zur GPL darstellt. Das bedeutet, dass in Veröffentlichung der Urheber des Bildes angegeben werden muss. Veränderungen an den Bildern sind erlaubt und dürfen ebenfalls publiziert werden, aber nur unter derselben Lizenz. Keine Angaben gibt es zur Bereitstellung des Quellcodes oder des Datenmaterials, das zur Erzeugung einiger Bilder benötigt wird. Während beispielsweise bei JPEG-Bildern meist das Bild in Originalgröße die einzige Quelldatei darstellt, können zu Diagrammen wesentlich mehr Daten gehören.

Zu den ersten unter der CC-BY-SA veröffentlichten Bildern gehören Fotos der Leiter und anderer Mitarbeiter des CERN und Diagramme zur (mittlerweile gut abgesicherten) Entdeckung des Higgs-Bosons. Einige wurden bereits in die Wikipedia übernommen. CERN kündigt an, nach und nach zahlreiche weitere Bilder aus dem riesigen Archiv unter diese Lizenz zu stellen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung