Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 29. Oktober 2013, 08:34

Software::Systemverwaltung

Icinga 1.10 erschienen

Der populäre Nagios-Ableger Icinga ist ab sofort in einer aktualisierten Version 1.10 mit Verbesserungen beim klassischen Browser-Client sowie bei der neuen Weboberfläche Icinga Web verfügbar.

Cronk-Konfiguration

icinga.org

Cronk-Konfiguration

Die neue Version 1.10 von Icinga lässt sich ab sofort wie gewohnt von Sourceforge herunterladen. Neben den Verbesserungen an den beiden grafischen Oberflächen haben die Entwickler auch das Kernsystem überarbeitet. So können Anwender in sehr großen Umgebungen jetzt mehrfache IDO-Module ergänzen. Ferner ist es bei Incinga 1.10 möglich, die Leistung dadurch zu verbessern, dass man Status-Updates für Custom-Variablen abschalten kann. Außerdem funktioniert bei den regulären Ausdrücken jetzt auch exclude (!).

Die entscheidenden Neuerungen von Icinga 1.10 betreffen die klassische Weboberfläche und das neuere Icinga Web. Anwender, die die klassische Oberfläche bevorzugen, können mit Icinga 1.10 anklickbare Filter verwenden. Ferner ist es möglich, partielle Service-Gruppen zu setzen. Darüber hinaus lassen sich Informationen zu Variablen in den Host- und Statusdetails abrufen. Außerdem ist es mit Icinga 1.10 möglich, die Suche durch Verwenden regulärer Ausdrücke zu verfeinern, wobei Ergebnisse bereits während der Sucheingabe nach Farben gruppiert erscheinen.

Die Icinga-Entwickler haben zudem auch das neue Web-Interface Icinga Web überarbeitet und den Datenbereich der Vorgängerversion in neue Kategorien aufgeteilt, die der Nutzer komfortabel ein- oder ausklappen kann. Ferner können Nutzer von Icinga Web jetzt Kommandos senden, zum Beispiel um sämtliche Benachrichtigungen zu einem Host oder Dienst zu löschen. Ebenso ist es auf diese Weise beispielsweise möglich, Verfallsdaten für die Benachrichtigung auf alle Instanzen einzurichten. Die Entwickler haben der Weboberfläche darüber hinaus neue Problem-Cronks-Ansichten verpasst, mit deren Hilfe es z.B. möglich ist, die Hard- und Soft-Stati farbkodiert anzeigen zu lassen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 1 || Alle anzeigen || Kommentieren )
typo (besserwisser, Di, 29. Oktober 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung