Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 1. November 2013, 11:14

Software::Mobilgeräte

Samsung verzögert den Markteintritt von Tizen-Smartphones weiter

In der zu Ende gehenden Woche gab es einige Nachrichten zu Tizen, jedoch nicht die erwartete Vorstellung eines Smartphones mit dem MeeGo-Abkömmling.

Samsung Tizen Z9005 »RedWood«

Samsung

Samsung Tizen Z9005 »RedWood«

Samsung hatte auf dem »Mobile World Congress« im Februar zumindest ein Tizen-Smartphone für das Jahr 2013 versprochen. Daraus wird nun vermutlich nichts werden. Gerüchteweise sollte das erste Gerät auf Samsungs erster nordamerikanischer Entwicklerkonferenz zu Beginn dieser Woche in San Francisco vorgestellt werden. Im Gegensatz dazu wurde Tizen auf der Konferenz kaum erwähnt, der einzige Vortrag dazu wurde von Intel-Entwicklern bestritten. Eine weitere Bühne für die Vorstellung eines solchen Geräts bietet in diesem Jahr lediglich noch der Tizen Developer Summit Korea 2013 am 11. und 12. November in Seoul. Unter vorgehaltener Hand wurde jedoch auf Samsungs Entwicklerkonferenz berichtet, ein Smartphone mit Tizen soll frühestens auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vom 7.- 10. Januar 2014 vorgestellt werden, jedoch sei auch dieser Termin keineswegs in Stein gemeißelt.

Ebenfalls in dieser Woche stellte die japanische Firma Systena ein Entwicklerkit vor, das ein erstes Tablet mit Tizen 2.2 beinhaltet. Dazu passend erklärte die Linux Foundation (LF) jetzt, dass der Einsendeschluss für Apps der mit 4,4 Millionen US-Dollar sehr gut dotierten Tizen App Challenge vom 1. November auf den 8. Dezember verlängert wurde. Als Grund gab die LF an, gerade jetzt zum Ende der Aktion seien vermehrt Einreichungen zu verzeichnen. Hier liegt auch ein möglicher Grund für Samsungs Zurückhaltung: Das Unternehmen befürchtet, der App-Store sei noch nicht hinreichend gefüllt, um einen erfolgreichen Marktstart der Plattform zu gewährleisten.

Ebenso unklar wie der Markteintritt der Plattform ist derzeit, auf welches Segment des Smartphone-Marktes Samsung mit Tizen abzielt. Angeblich will sich der Konzern unabhängiger von Google und dem allgegenwärtigen Android machen. Allerdings sind die Verkäufe von Samsung-Android-Geräten auf einem absoluten Höhepunkt. Laut einer IDC-Studie, die in dieser Woche veröffentlicht wurde, hat Samsung bei Smartphones einen Marktanteil von 31,4 Prozent und hat im 3. Quartal mehr Geräte verkauft als die vier Anbieter auf den nächsten Plätzen. Ein Großteil dieser Geräte wurde mit Android ausgeliefert. Hier will Samsung sich vorerst möglicherweise nicht selbst Konkurenz machen.

Derzeit scheint alles möglich, Samsung selbst sprach von Tizen in High-End-Geräten, derzeit gibt es Berichte über ein Galaxy S 5 mit Android und Tizen im Dual-Boot-Verfahren, das aber ebenfalls noch Monate entfernt ist. Erst kürzlich wurden Entwickler-Geräte nach Indien verschickt, die auf Tizen 2.2 basierten, Geräte mit Tizen 3.0, das im Frühjahr 2014 erwartet wird, wurden ebenfalls gesichtet. Das passt zu Berichten, die Tizen eher als Ersatz für Bada in günstigen Geräten für Schwellenländer sehen. Hier ist bereits Mozillas Allianz um Firefox OS dabei, neue Märkte zu erschließen.

Neben dem Smartphone- und Tablet-Markt soll Tizen allerdings weitere Märkte wie etwa den der Smart-TVs und »In-Vehicle-Infotainment« (IVI) bedienen. Hier ist auch Intel aktiv an der Entwicklung beteiligt. Ende August wurde eine Vorversion von Tizen 3.0 für IVI veröffentlicht, die auf Kernel 3.11 und Wayland 1.2 setzt, wie die LF auf der Tizen-Webseite berichtet.

Ein wenig drängt sich bei der Sichtung der Nachrichten zu Tizen der Eindruck auf, dass zumindest Samsung entweder noch nicht genau weiß, wohin die Reise geht, oder aber den Markteintritt von anderen Faktoren wie etwa den eigenen Android-Verkaufszahlen diktieren lässt. Vielleicht will man aber auch Google (noch) nicht verärgern. Das einzig greifbare Indiz, dass aktuell Smartphones mit Tizen existieren, ist ein dieser Tage aufgetauchtes, fast zehnminütiges YouTube-Video, das vermutlich eines der Entwicklergeräte aus Indien näher vorstellt und auf dem Samsung Z9005 »RedWood« Smartphone basiert.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung