Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 5. November 2013, 12:37

Hardware::Systeme

Valve: Steam Machine – Prototypen getestet

Valve hat erste Prototypen der Steam Machine an eine handvoll ausgewählte Magazine wie die Seattle Time und The Verge verteilt, aus deren Berichte sich erste Eindrücke ableiten lassen.

Valve

Valves Steam Machine ist ein weitgehend mit herkömmlichen Komponenten aufgebauter PC, auf dem das auf Linux basierende SteamOS läuft. Valve ermutigt allerdings ausdrücklich externe Hersteller, eigene Steam Machines auf den Markt zu bringen. Die ersten 300 Prototypen der Steam Machine mit SteamOS sollen mit Intel-CPUs und Nvidia-GPUs ausgeliefert werden, allerdings hat Valve im September in einem Bericht gegenüber Forbes bekannt gegeben, dass Valve für die für 2014 geplanten Steam Machines auch Grafikkarten von AMD und Intel verbauen will, wobei insbesondere Intel-GPUs die Kosten für Steam Machines durchaus noch senken könnten.

Zu den ausgewählten Magazinen, die erste Prototypen der Steam-Machine jetzt testen durften, gehört unter anderem die Seattle Times. Deren Bericht zufolge fühlt sich die Steam Machine ein wenig wie eine PlayStation 4 an. Der Controller lässt sich mittels klickbarer Touchpads angeblich sehr flexibel einsetzen und eigne sich für alte und neue Spiele gleichermaßen. Allerdings sei für an Xbox-ähnliche Controller gewohnte Nutzer durchaus eine gewisse Einarbeitung vonnöten.

Die Steam Machines sind offenbar nicht gesperrt, so dass Nutzer ohne weiteres auch MS Windows oder ein anderes Linux auf dem Rechner installieren können. Es ist laut dem Autor des Artikels sogar möglich, zum Linux-System vorzudringen, was vermutlich heißen soll, die Konsole zu nutzen. Der Artikel nennt indes keine Details zum Betriebssystem selbst. Laut Valve ist SteamOS aber nicht nur für Spiele konzipiert, sondern soll sich auch als Media-Center zum Abspielen von Musik und Videos nutzen lassen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung