Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 12. November 2013, 14:08

Hardware

Goophone i5C: Smartphone-Ersatz für das Handgelenk

Während es bereits etliche Smartwatches gibt, die die Funktionalität eines Smartphones erweitern, gibt es nur wenige, die als eigenständiges Gerät fungieren können. Jetzt gesellt sich die Goophone i5C zu Pebble und Geak Watch. Mit dieser Uhr sollen Besitzer nicht nur Nachrichten verschicken, ihren Standort bestimmen und ihre Vitalfunktionen messen können, sondern auch telefonieren dürfen.

Goophone i5C

Goophone Inc.

Goophone i5C

Die Goophone Smart Watch i5C soll in wenigen Tagen auf den Markt kommen und kann bereits vorbestellt werden. Die 41,9 x 47,5 x 13,5 mm messende und 72 Gramm schwere Uhr wird von einem Cortex-A7 Dual-Core-Prozessor MTK MT6577 mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz angetrieben. Das Gerät verfügt über 512 MB Arbeitsspeicher und 4 GB Flash-Speicher. Das berührungsempfindliche 1,5-Zoll-Display hat eine Auflösung von 240 x 240 Pixel und dürfte für Menschen mit etwas umfangreicheren Fingern nicht ganz einfach zu bedienen sein.

Auf der Rückseite der Uhr befindet sich eine Kamera, mit der sich 2-Megapixel-Fotos einfangen lassen. Die Smartwatch kann via Wi-Fi 802.11b/g/n in Funknetze gebracht werden und sich mittels Bluetooth mit anderen Geräten verbinden. Mit dem integrierten FM-Empfänger können Träger sich von verschiedenen Radiosendern berieseln lassen und der GPS-Empfänger verrät den aktuellen Standort. Je nach Modell erlaubt es die Goophone, sich über 2G (GSM 850/900/1800/1900MHz) oder 3G (GSM 850/900/1800/1900MHz und WCDMA 850/1900/2100MHz) mit Mobilfunknetzen zu verbinden und zu telefonieren. Die Standby-Zeit der Uhr gibt der Hersteller Goophone Inc. mit 48 Stunden an, zur Gesprächszeit machte er keine Angaben. Als Betriebssystem läuft auf der Smartwatch Android 4.0.

Die Goophone i5C 2G soll für 250 USD (ca. 187 Euro) über den Ladentisch gehen, für das 3G-Modell möchte Goophone 300 USD (ca. 224 Euro) sehen. Die Uhren werden voraussichtlich ab der nächsten Woche versendet werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung