Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. August 2000, 19:44

Software::Distributionen::OpenSuse

SuSE übernimmt Technologieführerschaft bei Linux-Portierung von AMD x86-64

Die SuSE Linux AG und Advanced Micro Devices (AMD) kündigen heute auf der Linux World in San Jose, USA, an, dass SuSE die Führung bei der Linux-Portierung auf AMDs 64-Bit-Architektur x86-64 übernimmt.

Die möglichst offene Portierung stellt sicher, dass neue 64-Bit-Anwendungen die Vorzüge von AMDs x86-64-Architektur unter Linux voll nutzen können. Darüber hinaus bleibt gewährleistet, dass existierende 32-Bit-Anwendungen auch weiterhin uneingeschränkt lauffähig bleiben.

In der letzten Woche veröffentlichte AMD erstmals technische Details seiner x86-64-Architektur. Der x86-64 Architecture Programmers Overview inklusive der vollständigen Spezifikationen und Entwickler-Unterstützung ist unter http://www.amd.com/devconn/index.html erhältlich. Bereits jetzt stehen eine vorläufige Version zentraler Linux-Entwicklungswerkzeuge (GCC und Binutils) zur Verfügung, die von Mitarbeitern der SuSE Labs erstellt wurden.

»Wir begrüßen die offene Vorgehensweise von AMD. Dieser Linux-Port bestärkt und ermuntert die freie Entwicklergemeinde, sich hier zu engagieren«, so Dirk Hohndel, CTO SuSE Linux AG, in San Jose. »Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit AMD und der Linux-Community bei diesem offenen Port von Linux auf x86-64.«

»Für uns war es sehr aufregend, gemeinsam mit den Linux-Entwicklern die x86-64-Architektur voranzubringen«, ergänzt Fred Weber, AMDs Vice President of Engineering der Computation Products Group.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung