Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 19. November 2013, 15:48

Software::Büro

agorum core 7.3 mit neuen Modulen und Erweiterungen

Das freie Dokumentenverwaltungssystem »agorum core« wurde in Version 7.3 veröffentlicht. Das System unterstützt jetzt den neuen Rechnungsstandard »ZUGFeRD« und erweitert insbesondere die automatische Erfassung und Weiterverarbeitung von Daten.

Mirko Lindner

agorum core ist eine Dokumentenverwaltung mit integriertem DMS-Laufwerk. Die Mitarbeiter sollen dadurch ihre bisherige Arbeitsweise beibehalten können. Der Hersteller verspricht dadurch eine schnelle und reibungslose Einführung der Dokumentenverwaltung im Unternehmen. Die Software ist in zwei Lizenzen verfügbar, zum einen als Open Source unter der GPL und zum anderen als agorum core Pro unter einer proprietären Lizenz. Die Open-Source-Version ist ein vollwertiges Dokumentenverwaltungssystem (DMS) und unterliegt keinerlei Einschränkungen. Beide Varianten bauen auf derselben Entwicklung auf, so dass ein Wechsel auf agorum core Pro jederzeit möglich ist. Der Hersteller bietet für das Open-Source-DMS umfangreichen Support durch ein Forum und durch buchbare Supportpakete an.

Die aktuelle Version 7.3 bringt fast sieben Monate nach Version 7.1 eine Reihe von Verbesserungen und neuen Modulen. So enthält das DocForm-Modul, das zur automatischen Erfassung und Weiterverarbeitung von Daten dient, jetzt nach Angaben des Herstellers Optimierungen, die es ermöglichen, die Kerne eines Mehrprozessorsystems parallel zu nutzen. Damit lassen sich Dokumente schneller verarbeiten als bisher. Mit der neuen »Split & Merge«-Funktion sollen sich ganze Unterlagenstapel in einem Schwung erfassen und automatisch in eigenständige Dokumente teilen lassen. Zudem lässt sich das Modul mittels JavaScript an spezielle Bedürfnisse anpassen.

Mit den neuen Zusatzmodulen DocForm Positions und DocForm Verify stehen zwei Erweiterungen für DocForm zur Verfügung, um Einzelpositionen, zum Beispiel Rechnungs- und Lieferscheinposten, einfach auszulesen und zu verarbeiten und sie mit anderen Daten abzugleichen. Das neue Modul Storage soll die sichere und zugleich wirtschaftliche Speicherung von Daten unterstützen. Es kann die Daten selektiv und nach Häufigkeit der Nutzung auf verschieden schnelle und teure Speichersysteme überführen. Es kann aber auch mehrere Datenbanken anschließen, beispielsweise eine für aktuelle und eine für archivierte Daten. Die Überführung von einer Speicherstelle zu einer anderen kann automatisiert werden.

Zu den Neuerungen gehört auch die Funktion zum automatischen Auslesen und Erfassen des neuen Rechnungsstandards »ZUGFeRD«. Außerdem wurde der Ablage- und Suchassistent um weitere benutzerfreundliche Funktionen erweitert, darunter eine Ansicht von Metadaten und ein erweitertes Kontextmenü.

Zum Herunterladen werden verschiedene Varianten angeboten: Vorhandene Systeme können mit Hilfe von Update-Programmen ohne großen Aufwand auf die neue Version aktualisiert werden. Für eine Neuinstallation stehen Installations-Programme für Linux und Windows bereit. Zum schnellen Ausprobieren wird zusätzlich eine VMWare-Appliance zur Verfügung gestellt, die ein voll funktionsfähiges und installiertes System enthält.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Zu spät (blubbermal, Mi, 20. November 2013)
Zu spät (DMS-Marketing, Mi, 20. November 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung