Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 4. Dezember 2013, 09:25

Gemeinschaft::Veranstaltungen

Zweite FLOSS-Umfrage: Letzte Gelegenheit zur Teilnahme

Über zehn Jahre nach der ersten Auflage will die zweite FLOSS-Umfrage einen Überblick über Entwickler und Beitragende zu freier Software geben. Die Teilnahmefrist wurde bis zum 6. Dezember verlängert.

libresoft.es

Im Jahr 2002 fand die erste FLOSS-Umfrage FLOSS 2002 statt, die von der EU gefördert wurde. Sie war die erste große Befragung von Entwicklern freier Software weltweit und erreichte über 2500 Teilnehmer. Die Umfrage hatte und nach Meinung der Organisatoren einen bedeutenden Einfluss auf die Gemeinschaft, die Forschung und die Politik.

Jetzt hat eine Gruppe von Forschern begonnen, die Umfrage zu wiederholen, um zu sehen, wie die Gemeinschaft sich in dieser Zeit verändert hat. Anders als bei der ersten Umfrage sind in FLOSS 2013 nicht nur Entwickler, sondern auch die sonstigen Beitragenden zu freier Software aufgefordert, teilzunehmen.

Die Fragen sind weitgehend dieselben wie 2002. Laut den Organisatoren wurden nur kleinere Anpassungen vorgenommen, um den Änderungen in der Gemeinschaft und im gesellschaftlichen Umfeld Rechnung zu tragen. Fragen, die die Umfrage klären will, sind unter anderem, wie sich die Gemeinschaft verändert hat, wie sie sich zusammensetzt und welche Standpunkte sie vertritt.

Die Umfrage startete bereits am 12. November, die Nachricht darüber verbreitete sich aber offenbar nur schleppend. Die bisherige Beteiligung ist daher auch mit rund 1000 Teilnehmern ziemlich gering, insbesondere, wenn man die inzwischen viel größere Basis von Entwicklern berücksichtigt. Dazu könnten auch vorübergehende technische Probleme beigetragen haben. Jedenfalls wurde die Teilnahmefrist bis zum 6. Dezember verlängert.

Die Ergebnisse der Umfrage, die bis auf einige optionale Angaben anonym stattfindet, sollen in einer Open Access-Zeitschrift veröffentlicht werden. Eine anonymisierte Version der Daten soll unter einer Creative Commons-Lizenz bereitgestellt werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung