Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 18. August 2000, 08:23

Unternehmen

Red Hat vereinbart Zusammenarbeit mit Motorola

Linux für Telekom-Anwendungen verfügbar zu machen, ist das Ziel der Zusammenarbeit der Motorola Computer Group und Red Hat.

Im Rahmen dieser Vereinbarung, die auf der Linux World Expo bekanntgegeben wurde, wird Motorola Red Hats branchenführendes und mehrfach ausgezeichnetes Red Hat Linux Betriebssystem zusammen mit Motorolas "Advanced High-Availibility Software for Linux" (HA-Linux) als Softwarepaket vermarkten. Das Paket wird in Verbindung mit Motorolas Carrier-Grade embedded Hochverfügbarkeitsplattform geliefert.

Damit stehen tausende von Software-Werkzeugen und Anwendungs-Umgebungen, die von Red Hat Linux unterstützt werden, jetzt auch OEM-Herstellern aus der Telekommunikationsbranche zur Verfügung. Diese produzieren drahtlose oder drahtgebundene Internet-Infrastrukturanwendungen wie beispielsweise Betriebsverwaltungs- und Wartungssysteme, Call-Server, IP-Gateways und Home Location Register. Durch die Kombination von Motorolas HA-Linux mit Red Hat Linux 6.2 erhalten die OEM-Hersteller nun sowohl Carrier-Grade Eigenschaften als auch Third-Party Unterstützung, mit der sie Telekom-Anwendungen entwickeln können, die auf 99,999 prozentiger Verfügbarkeit ausgelegt sind. Eine Verfügbarkeit, die gleichbedeutend ist mit maximal fünf Minuten geplanter oder unbeabsichtigter Rechnerausfallzeit pro Jahr.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung