Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 16. Dezember 2013, 10:53

Hardware::Systeme

CompuLab verkauft fit-PCs für das Überwachungsgewerbe

CompuLab, ein israelischer Hersteller kompakter PCs, hat seine fit-PC-Familie um die Modelle Modelle fit-CCTV und fit-PoE erweitert. Die beiden neuen fit-PCs laufen mit Linux und sind an das Überwachungsgewerbe adressiert.

Videoüberwachungs-PC fit CCTV Pro

CompuLab

Videoüberwachungs-PC fit CCTV Pro

Die ca. 19 x 16 x 4 cm messenden Fit-PCs fit-CCTV und fit-PoE basieren aud den Modellen fit-PC3, fit-PC3i oder Intense PC und haben ganz unterschiedliche Schwerpunkte. Der fit-PoE ist mit vier Power-over-Ethernet 802.3af Gigabit-Ethernet-Ports ausgestattet, an die Anwender IP-Kameras anschließen können. An den fit-CCTV lassen sich dagegen bis zu 16 analoge Kameras mit acht Audiokanälen anschließen. Bei den Prozessoren reicht die Spanne vom energiesparenden AMD G-T40E (64 Bit Dual-Core mit 1 GHz Taktfrequenz) mit 6,4 Watt Leistungsaufnahme bis hin zum leistungsstarken Intel Core i7-3517UE mit Taktfrequenzen bis zu 2,8 GHz und einer Leistungsaufnahme von bis zu 17 Watt. Die Überwachungs-PCs können bis zu 16 GB Arbeitsspeicher verwalten.

Als Speichermedien lassen sich 2,5 Zoll-Festplatten und -SSDs einbauen. Zusätzlich sind die lüfterlosen Rechner mit eSATA-Ports ausgestattet, so dass auch schnelle externe Speichermedien genutzt werden können. Über HDMI 1.4a oder DisplayPort lassen sich Monitore anschließen (1920 x 1200 bzw. 2560 x 1600 Pixel). Die Intense-PCs sind mit zwei GBit-Ethernet-Schnittstellen ausgestattet, die fit-PCs mit einer. Ferner können die Rechner via WiFi 802.11 b/g/n oder Bluetooth 3.0 mit anderen Geräten Kontakt aufnehmen. Je zwei USB 3.0 und USB 2.0-Ports erlauben den Anschluss externer Geräte.

Der fit-PoE ist mit einem FM-PoE FACE Modul bestückt, das ihm vier weitere GbE-Ports, vier PSE-Ports und zwei zwei zusätzliche USB-2.0-Ports beschert. Im fit-CCTV verbaut CompuLab ein FM-VC FACE Modul mit acht echtzeitfähigen Video- und Audiokänälen, 16 nichtechtzeitfähigen Videokanälen, zwei DB15-Schnittstellen, zwei USB-2.0-Ports und einem seriellen Port.

Die neuen fit-PCs sind ab sofort mit erhältlich. Die Preise beginnen bei 482 USD (ca. 350 Euro).

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung